Schlankheitsgesetz in Japan

Im Vergleich zu anderen Nationen sind Japaner schlank. Trotzdem – Prävention wird hier groß geschrieben und zudem staatlich verordnet. Japanische Politiker bloggen schon länger über ihre Diätversuche. Nun geht es der Bevölkerung an die Gürtelschnalle.

Gegen zu dicke Bäuche hat sich die japanische Regierung jetzt ein Gesetz einfallen lassen. Es schreibt für Männer einen Bauchumfang von maximal 85 Zentimeter und für Frauen von maximal 90 Zentimeter vor.

Zeigt her Eure Bäuche: kontrolliert wird die Einhaltung der neuen Bauchumfangs-Vorgabe bei der jährlichen Gesundheitsuntersuchung. Wer drüber liegt, dem drohen Diätvorschriften und im schlimmsten Falle die Umerziehung.

Bekannt für ihre starke Disziplin werden die Japaner ihren Bauchumfangsvorgaben sicher nachkommen.

Bild Sharon Dominick/istockphoto, via nzz


3 Kommentare

  1. Gesundheit und Prävention in allen Ehren, aber das ist NUR krank!

  2. jaja… andere Länder, andere Sitten. Was mich wundert ist, warum für die japanischen Damen 5 cm mehr Bauchumfang erlaubt sind… Bei uns ist es genau umgekehrt. Bei Frauen spricht man ab 88 cm und bei Männern ab 102 cm Bauchumfang von erhöhtem Krankheitsrisiko.

  3. Und was ist mit Sumo-Ringern?

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>