Sodbrennen – was hilft?!

Ein unangenehmes, brennendes Gefühl das sich langsam vom Magen durch die Speiseröhre Richtung Hals und Rauchen empor arbeitet: das Sodbrennen.

Es entsteht zum Beispiel, wenn der Mageninhalt durch zu viel Säure aggressiv die Schleimhaut der Speiseröhre schädigt. Falsche Ernährung, Übergewicht, Stress, Rauchen und Alkohol sind häufige Ursachen.

Das können Sie bei gelegentlichem Sodbrennen tun und es möglichst ganz vermeiden. Denn Medikamente bekämpfen immer nur die Symptome, aber nicht die eigentliche Ursache.

 

Unsere Tipps gegen Sodbrennen

1. Nahrungsmittel die Sodbrennen begünstigen sollten Sie reduzieren

  • Fettiges: Frittierte Speisen (Pommes frites), Fette Backwaren (Fett in Kombination mit Zucker), Mayonnaise, fette Fleisch- und Wurstwaren
  • Schwer verdauliches: Hülsenfrüchte, Weißkohl, Grünkohl, Wirsing, Sauerkraut, Rotkraut, Paprikaschoten, Hart gekochte Eier, Zwiebeln, Frisches Brot
  • Saures: kohlensäurehaltige Getränke, Weißwein, Rotwein.Nachos

2. Lebensmittel essen, die die Magensäure neutralisieren

  • Vitamin A reiche Lebensmittel – z.B. Möhren und Fisch – neutralisieren die Säure und schützen das empfindliche Speiseröhren-Gewebe.

3. Richtig essen

  • Regelmäßig kleine Portionen essen (5-6 kleine Mahlzeiten über den tag verteilt), nicht zu spät essen, d.h. später als zwei Stunden vor dem Schlafen

4. Richtig schlafen

  • Der Oberkörper sollte erhöht liegen, so steigt weniger Säure auf

5. Speichelfluss ankurbeln

  • Speichel ist das beste natürliche Mittel gegen Sodbrennen, da es die Speiseröhre schützt und reinigt. Regen Sie den Speichelfluss an, indem Sie dreimal täglich zuckerfreien Kaugummi kauen.

Bild: © 8513972/iStock


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>