Sonnenbrille – schicker Schutz

Zum Baden gehört die Sonnencreme klar. Aber nicht nur die Haut braucht Schutz. Die ungefilterte Strahlung der Sonne ist auch für die Augen gefährlich.

Ein gesundes Auge kann sich auf unterschiedliche Helligkeiten einstellen, indem sich die Pupille zusammenzieht und so die Lichteinstrahlung reduziert. Der Augenschutz betrifft aber nicht nur die Dämpfung des sichtbaren Lichts. Vielmehr geht es um den Schutz vor der kurzwelligen ultravioletten Strahlung. Ohne Sonnenbrille schädigen diese unbemerkt Linse und Netzhaut. Erst nach Jahren, merkt man den Schaden. Die Spätfolgen sind Linsentrübung (Graue Star) oder Makuladegeneration (Gelber Fleck). Die Oberflächen von Wasser, Sand und Papier reflektieren die unsichtbaren UV-Strahlen besonders stark.

Hersteller haben die Gläser in Lichtdurchlässigkeitskategorien unterteilt, welche Sie an der Innenseite der Bügel finden und geben folgende Empfehlung:

  • 0: 80-100%: sehr heller Filter für leichten Lichtschutz oder für abends
  • 1: 43-80%: heller bis mittlerer Filter für bedeckte Tage und zum Autofahren
  • 2: 18-43%: dunkler Universalfilter, perfekter Blendschutz für unsere Breitengrade
  • 3: 8-18%: sehr dunkler Filter für südliche Gefilde, Wasser, Strand und Berge
  • 4: 3-8%: extrem dunkler Filter und nur empfehlenswert für Hochgebirge und Gletscher

Sonne PaarDer Blendschutz sagt nichts über den UV Schutz aus. Deshalb achten Sie beim Kauf auf das „UV-400″ und das „CE”-Zeichen. So hat Ihre Sonnenbrille auch garantiert den grundlegenden Schutz. Hochwertige Gläser sind geschliffen, haben keine Luftblasen und sind kratzfest.

Schützen Sie Ihre Augen immer, wenn Sie längere Zeit im Freien unterwegs sind. Vergessen Sie auch die Kleinen nicht, bei ihnen ist der Eigenschutz noch nicht ausgeprägt. Kindersonnenbrillen sollten idealerweise Kunststoffgläser haben, so ist die Verletzungsgefahr beim Spielen gering. Anzeichen für einen „Augen-Sonnenbrand“ sind gerötete, verspannte oder tränende Augen.

Wer sich nicht gleich eine neue Sonnebrille kaufen will, sollte seine Brille zumindest vom Augenoptiker überprüfen lassen. Auch ein Hut reduziert die UV-Belastung. Übrigens helfen Sie mit einer Sonnenbrille nicht nur Ihren Augen, Sie beugen auch Gesichtsfalten vor. Denn ist es zu grell, werden die Augen reflexartig zusammengekniffen. Dieser Selbstschutz-Reflex ist wichtig, führt aber zu Falten rund um die Augen.

Bild 1: © Manfred Walker/pixelo
Bild 2: © 600756/iStock


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>