Stopp den Bewegungsmuffeln!

Uns ist klar, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist. So oft es geht, achten wir darauf, ausgewogen zu essen. Gleiches gilt für den Sport – nur sind wir hier leider meist viel weniger konsequent.

Wer im Beruf viel sitzt und sich in der Freizeit wenig bewegt, riskiert nicht nur hässliche Hüft-Polster. Hinzu kommen, wesentlich unangenehmer, Herz-Kreislauf-Störungen und Rückenschäden. Lassen Sie Ausreden wie: „Es geht mir auch ohne Sport gut.“ oder „Ich habe Sport schon in der Schule gehasst.“ nicht gelten und raffen Sie sich auf. Sie müssen ja nicht gleich von 0 auf 100 starten.

Eine halbe Stunde Bewegung lässt sich meist ohne großen Aufwand in jeden Alltag integrieren:

  • Die Mittagspause im Büro oder das Leistungstief am Nachmittag mit einem kleinen Spaziergang verbinden.
  • Immer wiederholt, da effektiv: Rolltreppen und Fahrstühle meiden.
  • Noch regnet es nicht jeden Tag: statt dem Auto mit dem Fahrrad ins Büro fahren.
  • Statt einsamer Kampf im Fitness-Studio: mit Freunden zu Squash, Badminton oder Tennis. Gemeinsam macht´s einfach mehr Spaß.
  • Noch Abendtermin Restaurant? Laufen Sie danach nach Hause oder zumindest ein Stück. Hilft bei der Verdauung, verbrennt Kalorien und spart Taxigeld.
  • Telefon, E-Mail und Skype sind toll… aber jeder Gang macht schlank – auch der Kurze zum Kollegen im Büro gegenüber.

Was Sie davon haben, ist mehr als nur gesund, denn regelmäßige Bewegung:

  • Schüttet eine Extraportion Glückshormone aus
  • Senkt das Impotenzrisiko um etwa ein Drittel
  • Lässt Sie besser einschlafen

Bild: © AVAVA/Fotolia


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>