Sushi Kalorien

Sushi ist kalorienarm. Sushi Kalorien sättigen nachhaltig, machen aber nicht zu voll und enthalten gesunden Fisch. Besonders Sushi mit Lachs, Makrele und Thunfisch hat einen hohen Anteil an herzgesunden Omega-3-Fetten, Mineralien und wichtigen Proteinen.

Natürlich hat auch Sushi Kalorien, wenn auch nicht sehr viele. Die Kalorien aus dem typisch japanischen Röllchen stammen zum Großteil von Kohlenhydraten aus dem Reis. Die Nori-Algen, die viele Sushi-Sorten umhüllen, liefern ebenfalls Eiweiß (sie bestehen zu 40% aus Protein) und enthalten fast kein Fett.

California Roll

Der Klassiker auf dem Sushi-Teller: Neben Fisch (Krabbenfleisch oder Surimi) sind in der Sushi Rolle Mayonnaise, Avocado und Sesam. Das macht sie so lecker, aber auch kalorienhaltiger als andere Inside-Out Sorten. Nichtsdestotrotz kommt ein Stück gerade mal auf 31 kcal:

  • 1 Stück= 31 kcal
  • 250 kcal = 8 California Roll Stücke

sushi-kalorien-nigiri-inside-out-amapur-blog

 

Nigiri Sushi

Nigiri Sushi werden mit der Hand aus Reis geformt und mit Fisch belegt. Der Kaloriengehalt hängt vom gewählten Belag ab. Durchschnittlich sind auch hier nur wenige Sushi Kalorien enthalten:

  • 1 Stück= 60 kcal
  • 250 kcal = 4 Nigiri Sushi

 

Nigirisorten im Kalorienvergleich

Nigiri Sushi Kalorien pro Stück
Nigiri Ebi (Garnele) 44,0 kcal
Nigiri Sake (Lachs) 60,0 kcal
Nigiri Maguro (Thunfisch) 92,0 kcal
Nigiri Shinko (eingelegter Rettich) 24,8 kcal

 

Maki Sushi

Für Maki Sushi wird der Reis auf einer Bambusmatte ausgebreitet, mit Fisch und anderen Zutaten belegt und dann gerollt. Die Auswahl ist besonders groß und die Kalorien unterscheiden sich von Sorten zu Sorte. Durchschnittlich enthält ein Stück 25 kcal.

  • 1 Stück= 25 kcal
  • 250 kcal = 10 Maki Sushi

 

Makisorten im Kalorienvergleich

Maki Sushi Kalorien pro Stück
Maki sake (Lachs) 60,0 kcal
Maki tekka (Thunfisch) 49,0 kcal
Maki kappa (Gurke) 34,5 kcal
Maki daikon (eingelegter Rettich) 25,7 kcal

maki-inari-sushi-kalorien-amapur-blog

Inari Sushi

Beim Inari Sushi handelt es sich um eine Teigtasche aus Tofu, gefüllt mit Reis, Fisch oder Gemüse, die frittiert wird.

  • 1 Stück = 80 kcal
  • 250 kcal = 3 Stück

Etwas mehr Sushi Kalorien haben die speziell für unseren Gaumen “erfundenen” Sushi-Variationen, überbacken, frittiert, mit Mayonnaise, Cream Cheese etc.. Hier bitte vorsichtig zulangen, bzw. mit den klassischen Sushi-Varianten mischen, da sie mehr Kalorien haben als das klassische Sushi.

Wer es besonders gesund und kalorienarm mag, sollte sich Sashimi bestellen. Sashimi ist roher, in dünne Scheiben geschnittener Fisch. Pur, ohne weitere Beilage, kunstvoll angerichtet ist er in Japan üblicherweise eine Vorspeise. Zusammen mit einer Miso-Suppe oder etwas Reis macht Sashimi als Mittag- oder Abendessen durchaus satt.

  • Lachs Sashimi (1 Stück) hat 41 Sushi Kalorien; das sind bei 250kcal 6 Stück.

 

Die Würzmittel vom Sushi im Kaloriencheck

Frischer Fisch und Gemüse machen das Sushi gesund und kalorienarm. Aber die wenigsten essen ihr Sushi ohne Gewürze. Die Klassiker im Kaloriencheck:

  • Sojasoße ist natürlich der Klassiker und der kann direkt trumpfen: 100g der Würzsoße kommen gerade einmal auf 53 kcal. Das macht bei einer Portion von 5g nicht einmal 3 kcal. Erfahren Sie noch mehr zur Sojasoße und ihren positiven Eigenschaften hier.
  • Wasabipaste schlägt da mit 168 kcal pro 100g deutlich mehr zu Buche. Da man hiervon aber bekanntlich recht wenig verwendet, macht auch die scharfe Paste das Sushi-Essen nicht fett. Eine Portion von 5g beinhalten gerade einmal 8 kcal.
  • Richtig überrascht hat uns der eingelegte Ingwer: Gerade einmal 35 kcal kommen auf 100g zusammen. Das macht pro Portion á 5g nicht einmal 2 kcal.

 

Vorspeisen und Snacks im Sushi-Restaurant

Neben Sushi finden wir auf der Speisekarte auch passende Vorspeisen und Beilagen zum Sushi. Auch hier werfen wir mal einen genaueren Blick auf Kalorien und Zuaten.

Miso Suppe

Miso Suppe sind japanische Kalorien in Form einer klaren Suppe mit Tofu, Algen, Frühlingszwiebeln, Dashi-Brühe und Miso-Paste. Sie ist das japanische Nationalgericht und wird dort besonders zum Frühstück, zusammen mit Reis. Immerhin lässt sie sich schnell zubereiten und steckt voller Proteine, die Energie für den Tag geben.

  • 1 Portion (240 ml) = 36 kcal
  • 250 kcal = 7 Schüsseln voll

sushi-kalorien-miso-edamame-sommerrollen-amapur-blog

Edamame

Übersetzt bedeutet Edamame Bohnen am Zweig. Es handelt sich bei Ihnen um unreif gepflückte Sojabohnen. In Japan werden Sie besonders gerne in Bars und Kneipen zum Bier gegessen. Hierzulande sind sie eine beliebte Vorspeise zum Sushi. Sie werden gegart und mit Salz, Chili und Sesam gewürzt. Sie sind der perfekte Snack und eine tolle Alternative zu Chips & Co. Es stecken deutlich weniger Kalorien in ihnen, außerdem sind sie reich an Proteinen und Omega-Fettsäuren.

  • 1 Portion (100g) = 125 kcal
  • 250 kcal = 2 Portionen

Sommerrollen

Reispapier, Gemüse, Kräuter und eine proteinreiche Einlage: Das steckt in der Sommerrolle und macht sie zur leichteren Alternative als ihre frittierten Verwandten, die Frühlingsrolle. Die Kalorien halten sich daher auch mit lediglich 70 kcal pro Rolle im Rahmen. Achtung ist nur beim passenden Dip geboten. Wählen Sie hier Soja- oder Fischsoße.

  • 1 Rolle = 70 kcal
  • 250 kcal = 3 Rollen

 

Zu den japanischen Ernährungsgeheimnissen gehören aber nicht nur die gesunden und kalorienarmen Gerichte, sondern auch der Fakt, dass in Japan sehr vielseitig gegessen wird. Die einzelnen, kleinen Gerichte enthalten meist alle Geschmacksrichtungen, was dazu führt, dass kein Heißhunger entsteht, wie bei uns beispielsweise auf ein Stück Kuchen nach dem Pastagericht, weil letzteres nicht süß genug war.

Zudem essen sich die meisten Japaner grundsätzlich nur zu 80% satt, sodass sie sich auch nach dem Essen noch leicht und fit fühlen. Auf diese Weise ist es einfacher, schlank zu bleiben. Wer keine Lust hat, sich die gesunden Sushi Kalorien selbst zu zubereiten, kann sie sich auch nach Hause liefern lassen.

Sushi genießen und dabei abnehmen? Wir haben das passende Programm für Sie – flexibel, lecker, effektiv. Fasten Sie mit amapur im 5:2 Intervall und kommen Sie so zum Erfolg. Hier entdecken Sie die passenden Boxen:

190325_amapur_blog_banner_5-2-fasten


5 Kommentare

  1. Sushi ist zwar kalorienarm, doch scheinen mir die Angaben hier zu tief zu sein… zum Vergleich:

    http://www.sushikurier.ch/ueber-yoko-sushi/sushi-gesundheit/kalorien.html

  2. @Tenpak

    Das stimmt schon, aber da steht ja pro 100g auf deiner Seite. In so einer Sushirolle sind ja keine 100g Fisch ;) Das ist ja viel weniger. Das fürfte schon hinkommen, was da oben so steht.

  3. Ja, da hast du recht. :D

  4. Man muss allerdings bedenken, dass sushi durch den reis sehr kohlenhydrat und ballaststoffe reich ist.
    Ebenfalls dickmacher in zu hohen mängen.

  5. Das kann schon hinkommen und an sasa wegen der Kohlenhydrate: Der Reis ist sehr stark eingeweicht, ich mach es des öfteren selbst auch mit Gemüse und ich habe aus 250g ungekochtem Reis, Sushi für 3 personen an 2 Tagen gemacht, als Mittag. Es ist akso nicht so KH reich, wie du meinst. Da sind Nudeln oder BRot viel schlimmer, weil du davon schnell mal 250g (ungekochtes) gegessen hast.
    Und große Mengen kannst du davon gar nicht essen, weil es wirklich richtig satt macht.

Trackbacks/Pingbacks

  1. » Unterhose gegen Männerspeck » amapur Blog | Gesund abnehmen und leben | - [...] essen viel Sushi und das ist bekanntlich kalorienarm und gesund. Doch sie treiben wenig Sport. Gerade die geschäftstüchtigen Männer …
  2. Sushi & Maki - Diät Abnehmen Naschkatzen - [...] mich mit dem Sushi echt auf eine gute Idee gebracht, denn ich liebe Sushi. Schau mal in den …

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>