Bunt, süß und fettig sind viele Kinderlebensmittel. Da überrascht es nicht, dass selbst unsere Kinder zu viel wiegen. Im Vergleich zu den 80er- und 90er-Jahren ist der Anteil übergewichtiger Kinder um 50 Prozent gestiegen. Knapp 15 Prozent der Kinder gelten als zu dick und sogar 6 Prozent als fettleibig (adipös). Grund genug hier mal einen genaueren Blick auf einige Produkte aus dem Supermarkt zu werfen.


mehr

Schlank mit Schokolade

Oft werden, um abzunehmen, einige Lebensmittel auf die “Verboten-Liste” verbannt. Nicht bei uns. Für alle, die abnehmen aber nicht auf Schokolade verzichten wollen, haben wir einen gesunden Tipp: Das Müsli Schoko von amapur.

Wer nur 1-2 Kilo abnehmen möchte, kann die kalorienarmen amapur Mahlzeiten einfach in den Alltag integrieren.


mehr

Ob Geburtstagseinladung, Urlaub oder Geschäftsessen – das Buffet ist oft eine reine Augenweide. Obwohl Sie eigentlich schon satt sind, langen Sie weiter zu. Immer mal wieder – der Abend ist ja lang. Zudem hat man sich mit dem Buffet so viel Mühe gegeben, da “müssen” Sie einfach von allem probieren. Warum Menschen aus purem Vergnügen nicht aufhören zu essen, interessierte Rachel Batterham vom University College London und ihre Kollegen.


mehr

Eine Studie bestätigt den Zusammenhang zwischen hohem Body Mass Index (BMI) und schlechten Gedächtnisleistungen. An der Universitätsklinik in Toulouse wurden 2.323 Freiwillige im Alter von 32 – 62 Jahren untersucht.


mehr

Sommerzeit ist Grillzeit

Wer verzichtet schon gern drauf, mit guten Freunden in einer lauen Sommernacht beim Grillen zusammen zu sitzen? Mit unseren kleinen Tipps können Sie Ihr Grillvergnügen kalorienbewusst und gesund gestalten.

Wie grillt man am Gesündesten?
Vermeiden Sie fettes Fleisch, gebraten über heißem Feuer. Das Fett tropft sonst in das Heizelement und bildet krebserregende Chemikalien, die sich durch den aufsteigenden Rauch am Fleisch absetzen. Kaufen Sie fettarmes Fleisch und schneiden Sie alle fettigen Stellen weg. Wickeln Sie das Fleisch in Folie. Das schützt vor Grillrauch.


mehr

Die Wespentaille ist nicht nur schön, sondern vor allem gesund. Denn, wer weniger Speck um die Hüfte sammelt, hat ein geringeres Risiko Diabetes zu entwickeln.

Das Fett an Taille und Bauch ist hormonell sehr aktiv und beeinträchtigt die Wirkung des Stoffwechselhormons Insulin. Je dicker der Bauch, desto schlechter ist die Insulinwirkung im Stoffwechsel des Körpers. Und desto höher sind die Risiken für Herz und Gefäße. Den Bauchumfang zu reduzieren, dient also nicht nur ästhetischen, sondern vor allem gesundheitlichen Zwecken.


mehr

Kalorienarmer Schoko-Genuss

Macht Schokolade tatsächlich glücklich oder nicht?
Zahlreiche Wissenschaftler haben sich mit der Frage beschäftigt. Angenommen wird, dass Serotonin, ein Botenstoff der Kreislauf und Wohlbefinden reguliert, verantwortlich ist. Wird viel Serotonin ausgeschüttet, steigt unsere Stimmung. Für einen spürbaren Effekt, müssten Sie allerdings ca. 2 Kilo Schokolade essen.

 


mehr