Turnschuhe an und raus zum Joggen!

Die ersten wärmeren Sonnenstrahlen lassen sich blicken und der Sport wird wieder nach draußen verlegt. Favorisiert unter den Freiluftsportarten ist immer noch das Joggen. Gehen Sie es aber nach den eher faulen Wintermonaten etwas langsamer an.

Kontrollieren Sie zuerst Ihren Kleiderschrank nach der richtigen Laufausrüstung:

  • Gute Laufschuhe sind zur Schonung Ihrer Gelenke unbedingt zu empfehlen. Und Ihre Füße sollten Ihnen diese Investition allemal wert sein.
  • Funktionswäsche ist ebenfalls ein Muss für den Sportler. Sie ist atmungsaktiv und hält die Haut schön trocken.

Kann es mit dem Joggen losgehen, achten Sie auf:

  • Starten Sie am Anfang jeden zweiten Tag nur eine halbe Stunde lang mit einem Intervalltraining. Abwechselnd eine Minute lang Joggen und dann fünf Minuten lang Laufen. Wird Ihre Ausdauer nach regelmäßigem Joggen besser, dann verkürzen Sie die Laufphasen nach eigenem Ermessen bis Sie die halbe Stunde durchjoggen können. Anschließend steigern Sie ihre Laufzeit ebenfalls nach eigenem Ermessen.
  • Vermeiden Sie das Joggen auf Asphalt. Lieber auf Wald-, Wiese- oder Parkboden laufen.
  • Machen Sie unbedingt Stretchübungen vor und nach dem Joggen und laufen Sie sich nach Ihrer Joggingrunde noch für ein paar Minuten langsam aus.
  • Joggen Sie locker und entspannt, das Reden während dem Joggen soll möglich sein.
  • Trinken Sie ausreichend Wasser!
  • Möglichst nicht mit vollem Bauch laufen (2-3 Stunden vor dem Joggen nichts Schweres essen).
  • Kontrollieren Sie Ihren Puls. 180 minus Lebensalter sollte der Maximalwert sein. Ist Ihr Puls höher, dann unterbrechen Sie das Joggen durch ein paar langsame Laufabschnitte. Ideal ist der Einsatz einer Pulsuhr, denn damit laufen Sie garantiert im richtigen Bereich.
  • Sind Sie älter als 35 Jahre, sollten Sie sich vor Jogging-Beginn von einem Arzt durchchecken lassen.

Nach der etwas schweren Anfangsphase wird Ihre Kondition immer besser und Sie werden sich nach dem Joggen fit und leistungsfähig fühlen.

Bild: © jacomstephens/iStock


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>