Fakten zum Thema vegane- und vegetarische Lebensweise

Vor 10 Jahren wurden Vegetarier noch als Exoten bezeichnet, von Veganern ganz zu schweigen. Immer dieselben Fragen: Wie, du ist kein Fleisch?! Auch keinen Fisch? Was ist mit gelatinehaltigen Gummibärchen? Wie, gar keine tierischen Produkte? Fehlt dir da nicht irgendetwas?

Essen gehen war praktisch nicht möglich – außer man entschied sich für einen langweiligen Kopfsalat mit ein paar Tomaten. Zum Glück ist das heutzutage etwas anders. Heute wird niemand mehr schief angeschaut, wenn das angebotene Steak dankend abgelehnt wird. In bestimmten Regionen Deutschlands, beispielsweise in Berlin, erleben vegetarische Restaurants einen regelrechten Boom. Burger- und Salatbars sprießen an jeder Ecke empor und locken mit immer ausgefalleneren Menüangeboten. Oft lassen sich auch Fleischesser auf das Angebot ein, um einfach mal etwas anderes zu Essen und sich positiv überraschen zu lassen.

Doch wie sieht es mit der Ernährung speziell für Veganer aus? Wer sich rein vegan ernähren möchte, meidet alle vom Tier stammenden Lebensmittel, wie zum Beispiel Fleisch, Fisch, Milch, Eier und Honig. Eine vegane Lebensweise lehnt generell eine Nutzung von Tieren und tierischen Produkten ab, wie zum Beispiel Pelze, Leder und Wolle sowie Kosmetika und Medikamente mit tierischen Anteilen.

In Deutschland leben rund sechs Millionen Vegetarier. Fast jeder Zehnte davon ernährt sich vegan. Die Motive sind oft ethischer, weltanschaulicher oder gesundheitlicher Natur. Massentierhaltung, Fließbandschlachtung, Tiertransporte und zahlreiche Fleischskandale haben vielen Menschen den Appetit auf tierische Produkte verdorben.

Jetzt fragen sich sicher einige Nichtveganer, ob diese Lebensweise wirklich einer gesunden Ernährung entspricht? Zahlreiche Studien haben belegt, dass Vegetarier und insbesondere Veganer seltener an Übergewicht, Bluthochdruck oder erhöhten Blutfettwerten leiden. Purine, Zivilisationskrankheiten wie Herzinfarkt, Krebs und Diabetes treten bei Veganern seltener auf. Warum also nicht einfach mal zur Abwechslung das ein oder andere vegane Rezept ausprobieren? In der kommenden Zeit werden wir einige leckere vegane Rezepte vorstellen, die wir zuvor getestet haben.

Wir sind auf Ihre Meinung sehr gespannt und wünschen viel Spaß beim Kochen und Genießen.


2 Kommentare

  1. Hallo,

    ein entscheidender Punkt fehlt hier aber noch.
    Wie sieht es mit der Versorgung an Vitaminen aus?

    Veganer leiden seltener an Übergewicht und bekommen weniger Herzinfarkte zählt hier für mich nicht.

    Eine Freundin hat sich die letzten Jahre (ausgewogen) vegan ernährt und hat jetzt einen drastischen Vitamin D Mangel. Wie sieht es mit anderen Vitaminen aus? Worauf muss man achten? Welche Vitamine lassen sich nur über Zusatzpräparate zuführen?

    Danke!

    lg Herwig

    • Liebe Hedwig,

      ich bin Veganerin und vitamintechnisch vollversorgt durch Obst und Gemüse. Vitamin D nimmt der Körper durch Sonnenlicht auf und da muss in unserer Gegend, also in Deutschland jeder Mensch aufpassen. Man kann Vitamin D supplementieren.

      lg

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>