Vollkorn am Morgen…

… vertreibt Herzsorgen. Ganz besonders bei Männerherzen.

Amerkanische Mediziner untersuchten den Zusammenhang zwischen Frühstücksgewohnheiten und Herzschwäche bei Männern.

Die Daten von 21.000 Männern wurden über 20 Jahre lang untersucht. Je häufiger pro Woche morgens ein Frühstück aus Vollkorngetreide verspeist wurde, desto mehr reduzierte sich das Risiko für Herzerkrankungen. Die täglichen Vollkornverwerter wurden mit einem um ein Drittel reduzierten Erkrankungsrisiko belohnt.

Aber Vollkorn kann noch mehr: frühere Studien ergaben, dass Vollkorn das Risiko von Übergewicht, Bluthochdruck und hohen Cholesterinwerten reduziert.

Das wären Optionen für ein gesundes Vollkornfrühstück:


3 Kommentare

  1. Na das lese ich doch mit Genugtuung.

    Jeden Morgen hau ich mir das Zeug rein und soll ich Euch was sagen…

    DAS SCHMECKT SAU LECKER !

    Viele Grüße und guten Hunger ;-)

    Lutz

  2. Vollkornbrot gut, Müsli auch o.k. – aber Porridge…? Verquollene Haferflocken, mit denen man zur Not auch mauern könnte. Kein Wunder dass die britische Küche den Ruf hat, den sie hat.

  3. Gekochte Haferflocken (Porridge,Oatmeal)mit Wasser gekocht und ohne irgendetwas anderes schmeckt so ähnlich wie Tapetenkleister mit aufgeweichtem Papier drin (rein theoretisch)und sieht auch so aus.Fügt man hingegen z.B.Milch,frische oder getrocknete Früchte,rohe grüne Blattgemüse,Honig,Nüsse oder Heringe in Saurer Sahne hinzu dann wird daraus im Handumdrehen eine vollwertige wenn auch nicht minder wohlschmeckende Mahlzeit.Wer Lust und Laune hat kann als Beilage auch gekochte Schafsleber oder Lunge reichen.Das wird so oder so ähnlich oft in Schottland als eiweissreiches Frühstück serviert.Dann könnte man eventuell aufs Mittagessen verzichten!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>