Weihnachtsmarkt, Silvester und Süßes

Oh du böse Weihnachtszeit! Hinter jeder Ecke lauert eine süße Verführung! Auch wenn nicht mehr überall die Weihnachtsmärkte offen sind, mit kleinen Tipps kommen Sie gesund ins neue Jahr.

Für viele sind sie ein „Must have“ des Weihnachtsmarktes: Die gebrannten Mandeln. Schon eine kleine 100 Gramm Tüte bringt 510 Kalorien „auf die Waage“. Eine gute und gesunde Alternative sind beispielsweise heiße Maronen, denn im Vergleich zu der 100 Gramm Tüte Mandeln weisen die Maronen 300 Kalorien weniger auf. Und warme Hände bekommt man dafür inklusive, nämlich beim Schälen.

Das begehrte Lebkuchenherz (200 Gramm) ist mit der bunten Zuckerverzierung und rund 865 Kalorien eine echte Kalorienbombe. Da am besten zu Obst mit dunkler Schokolade überzogen greifen. Bei Schokolade gilt: Je niedriger der Kakaoanteil, desto fetter. Schokoladenfans sollten deshalb Sorten mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil bevorzugen.

Nicht nur die Naschkatzen kommen auf Ihre Kosten, denn eine große 200 Gramm Bratwurst besteht zu einem Drittel aus Fett und ist mit 600 Kalorien dabei, ein großer Kartoffelpuffer mit 260 Kalorien. Wenn der kleine Hunger kommt, sind Burgunderbrötchen mit Kraut (ohne fettige Zwiebeln), Schaschlik, Fischbrötchen (allerdings ohne Panade) und Crepes mit Fruchtkompott.

Einen Glühwein mit „einem Schuss Rum“ sei gut überlegt, denn mit einer Tasse nehmen Sie ca. 230 Kalorien zu sich. Ein Glühwein ohne Schuss ist deutlich kalorienärmer. Oder greifen Sie einfach zu einem alkoholfreien Fruchtpunsch oder heißen Apfelsaft mit Zimt.

Am einfachsten weichen Sie den Versuchungen aus, wenn Sie erst gar nicht hungrig losgehen! Dies gilt auch für die Silvesterparty. Wer trotz vieler guter Tipps und Vorsätze doch über die Stränge geschlagen hat, sollte dieses mit viel Bewegung ausgleichen. Einfach das Auto zu Hause stehen lassen und zu Fuß nach Hause gehen, Rolltreppen und Fahrstühle sind außerdem tabu.

Bild: (c) LianeM – Fotolia.com


1 Kommentar

  1. Nizza Post, thanks for sharing …, warte nur ein neuer Beitrag
    Dank ya

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>