Wie isst man mehr Obst & Gemüse?

Die gängige Empfehlung lautet 5 Portionen Obst oder Gemüse pro Tag. Davon am besten 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst., da Obst viel Fruchtzucker enthält. Wie soll ich das denn nur schaffen? – fragen sich viele. Eigentlich ganz einfach. Wir geben ein paar Tipps, wie leicht 5 Portionen zu genießen sind:

Morgens

  • ein Glas Saft trinken
  • Joghurt mit frischen oder gefrosteten Beeren
  • Eine Banane übers Müsli schneiden
  • Frische Tomaten auf das Wurst- oder Käsebrot

Zum zweiten Frühstück

  • ein Stück Obst oder eine Handvoll Cocktailtomaten essen
  • einen Smoothie (fertig oder schnell im Mixer aus frischen Früchten, Joghurt/Quark und Wasser selber machen)

Mittags oder abends

  • zumindest einen Salat als Beilage essen
  • Gemüsegerichte: vegetarische Pizza, Gemüseauflauf, Gemüsequiche, Gemüsesuppe
  • Für Eilige: Gericht mit Gemüse aus der Tiefkühl-Abteilung
  • Alle Gerichte idealerweise mit Gemüse kombinieren (Gemüsebeilage zum Steak) – optimal: wenn der halbe Teller aus Gemüse besteht
  • Sandwich mit Tomaten, Gurken, Radieschen, Paprika, Salat, Sprossen verfeinern

Nachmittags

  • Gemüsesticks mit Joghurt- oder Hummus-Dip (Baby-Karotten aus dem Kühlregal, Sellerie, Radieschen, Cocktailtomaten, Paprika, …)
  • Glas Gemüsesaft
  • Joghurt mit frischem Obst
  • Obstsalat
  • Smoothie (auch als Dessert nach dem Mittag- oder Abendessen)
  • Kleines Stück Obstkuchen

Ist doch gar nicht so schwer oder? Am besten immer richtig bunt auftragen. Also Abwechslung auf den Teller – zum Beispiel mit roten Tomaten, grünen Gurken, blauen Weintrauben. Beige-braun – so sehen ja meistens die Teller aus – ist nun nicht wirklich appetitlich. Wenn Ihr noch Tipps habt, immer her damit!

Input: dietblog


4 Kommentare

  1. Tja Zucker ist halt ein Geschmacksträger. Deshalb kann ich auch genügend Portionen Obst essen wenn es sein muss. Da hab ich mit den Gemüseportionen schon so eher meine Probleme. Aber ich bekomm das mit der Zeit immer besser in den Griff und verabschiede mich nach und nach von der klassischen Zivilisationskost unserer modernen Zeit.

  2. Bitte keine Smoothies. Die haben teils zu viel Zucker. Außerdem vergolden sich die Hersteller damit das Obst. Wenn mal ausrechnet, was frisches Obst im Gegensatz zu den Smoothies kostet, wird man die Teile meiden.

    P.S. Dein “braun-beige” Brot sieht irgendwie eklig aus.

  3. Hast’e natürlich Recht mit den gekauften Smoothies, ihrem Preis und Zuckergehalt. Deswegen wie gesagt: schnell im Mixer selber machen. Ist eine schöne Ergänzung / Abwechlsung zu Obst pur.

    PS. Ja ist ein Nutella-Brot…

  4. früher hab ich kaum obst und gemüse gegessen. seit ich mit der gesunden ernährung vor zwei jahren begonnen habe, kann ich nicht mehr verstehen, wie man einen tag ohne obst oder gemüse auskommen kann *lach*

    finde den beitrag sehr gut, vor allem die versch. optionen, die man hat, um ausreichend obst und gemüse zu essen!

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>