Wintersportarten

Wer kennt es nicht? Sonntag und Väterchen Frost klopft an unsere Türen. Wenn die Temperaturen am Tage nur noch knapp den Gefrierpunkt erreichen, ziehen wir uns nur allzu gerne auf unser Sofa und vor den Kamin zurück. Wir genießen die wohltuende Wärme des Feuers und das sanfte Licht. Mit einem spannenden Buch vor der Nase, einem guten Glas Rotwein auf dem Tisch und leckeren Plätzchen, lassen wir den Winter draußen und verschwenden vorerst kaum einen Gedanken an Winterspeck und Co.

Winter heißt nicht nur, sich zu Hause Einigeln und entspannen. Dabei ist es ganz einfach auch im Winter fit zu bleiben, denn auch hier bieten sich viele Möglichkeiten für Action, Sport, Spaß und Fitness. Die wohl sanfteste Art sich im Winter fit zu halten bietet das Schlittschuhlaufen. Die Niederländer haben es kultiviert. Vor 800 Jahren begannen sie im Winter eilige Botschaften, auf Metallkufen, welche unter die Füße geschnallt wurden, über die zugefrorenen Grachten, dem Empfänger zu zustellen. Schlittschuhlaufen ist ein wunderbares Ausdauertraining, welches die Gelenke schont. Je nach Intensität können so pro Stunde zwischen 500-700 Kalorien verbrannt werden.

Aber auch Skifahren und Skilanglauf erfreuen sich in wachsender Beliebtheit. Ein Ganzkörper Workout, egal ob einfach den Berg hinab oder quer durch die Wälder. Beide Sportarten lassen die Pfunde schmelzen. Abhängig von der persönlichen Ausgangssituation können so 360 – 420 Kalorien verbrannt werden.
Die intensivste Sportart im Winter ist jedoch das Rodeln. An den wenigsten Rodelbahnen stehen Lifte bereit, so dass Kinder und Erwachsene den Schlitten immer wieder den Hang hinaufziehen müssen. Das gibt ordentlich Kondition, kurbelt gehörig den Kreislauf an und verbrennt in einer Stunde gut und gerne 400 Kalorien und mehr. Zudem fördert der Rodelspass die Reaktionsfähigkeit und die Koordination. So kann die kalte Zeit zum eigenen Body-Workout genutzt und die Winterdepression verscheucht werden.

Die kalten Wintertage sind nicht nur zum Genießen da, sondern können auch zum Abnehmen und Fit halten genutzt werden. Kreislauf und Muskulatur freuen sich ebenfalls über wintersportliche Aktivitäten.

Bild: © drubig-photo, fotolia.com


Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>