Loading
Sport und Fitness

Stopp den Bewegungsmuffeln!

Uns ist klar, dass eine gesunde Ernährung wichtig ist. So oft es geht, achten wir darauf, ausgewogen zu essen. Gleiches gilt für den Sport – nur sind wir hier leider meist viel weniger konsequent.
Wer im Beruf viel sitzt und sich in der Freizeit wenig bewegt, riskiert nicht nur hässliche Hüft-Polster. Hinzu kommen, wesentlich unangenehmer, Herz-Kreislauf-Störungen und Rückenschäden. Lassen Sie Ausreden wie: „Es geht mir auch ohne Sport gut.“ oder „Ich habe Sport schon in der Schule gehasst.“ nicht gelten und raffen Sie sich auf. Sie müssen ja nicht gleich von 0 auf 100 starten.

Eine halbe Stunde Bewegung lässt sich meist ohne großen Aufwand in jeden Alltag integrieren:

  • Die Mittagspause im Büro oder das Leistungstief am Nachmittag mit einem kleinen Spaziergang verbinden.
  • Immer wiederholt, da effektiv: Rolltreppen und Fahrstühle meiden.
  • Noch regnet es nicht jeden Tag: statt dem Auto mit dem Fahrrad ins Büro fahren.
  • Statt einsamer Kampf im Fitness-Studio: mit Freunden zu Squash, Badminton oder Tennis. Gemeinsam macht´s einfach mehr Spaß.
  • Noch Abendtermin Restaurant? Laufen Sie danach nach Hause oder zumindest ein Stück. Hilft bei der Verdauung, verbrennt Kalorien und spart Taxigeld.
  • Telefon, E-Mail und Skype sind toll… aber jeder Gang macht schlank – auch der Kurze zum Kollegen im Büro gegenüber.

Was Sie davon haben, ist mehr als nur gesund, denn regelmäßige Bewegung:

  • Schüttet eine Extraportion Glückshormone aus
  • Senkt das Impotenzrisiko um etwa ein Drittel
  • Lässt Sie besser einschlafen

Bild: © AVAVA/Fotolia

Leave a Reply

X
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.