Alexandra`s Erfahrungsbericht

Alexandra

Alter
27 Jahre
Beruf
Kommunikationsmanagerin
Größe
1,74 m
Gewicht davor
65 kg
Paket
10 Tage Shaping Box
Die 10 Tage lohnen sich, man fühlt sich danach wohler und ausgeglichener. Die Produkte eignen sich zudem danach noch weiterhin sehr gut für eine Übergangsphase oder zur Ergänzung von Mahlzeiten. Ein kleiner Löffel Vanilleshake zum morgendlichen Porridge schmeckt z.B. sehr gut!
Alexandra aus Pforzheim, Februar 2020

Vor amapur

Meine bisherigen Gewohnheiten
Ein neuer Job, lange Arbeitstage und die Umstellung des Alltags führten zu wenig Zeit für gesundes und frisches Kochen. Zwar wurde auf eine ausgeglichene Ernährung geachtet aber die Ausnahmen wurden doch recht häufig. Auch der Sport musste etwas kürzertreten. Zusätzlich machten mir diverse Unverträglichkeiten, deren Ursache ich nicht wusste, zu schaffen.
Mein Entschluss
Nachdem ich schon lange mit dem Gedanken einer Entgiftungskur gespielt habe, bin ich durch Zufall auf amapur und die einzelnen Phasen gestoßen. Von dem Konzept mehrerer Mahlzeiten am Tag war ich sofort angetan. Eine Freundin hat sich direkt angeschlossen, wodurch die Entscheidung dann schnell gefallen war. Wir haben kurzen Prozess gemacht und bestellt.

Während amapur

Mein Start
Über die jeweils kleinen Portionen musste ich zu Beginn doch sehr schmunzeln - denn wie sollte man von drei Löffeln Müsli oder zwei Crackern satt werden? Gegen meine Erwartungen hat es jedoch gut funktioniert, war abwechslungsreich und die Stunden vergingen wie im Flug. Über den Tag habe ich auch keine großen Veränderungen gemerkt, ich war fit und konzentriert. Erst am Abend ca. ein oder zwei Stunden nach der letzten kleinen Mahlzeit war das Hungergefühl an den ersten beiden Abenden doch sehr stark.
Wie es mit amapur funktioniert hat
Der Geschmack der Produkte war zu Beginn teilweise etwas gewöhnungsbedürftig, da z.B. gerade die Cracker recht trocken sind. Das hat sich jedoch schnell gelegt und insbesondere die Käsecracker zählen neben dem Bananenshake nun zu meinen Favoriten. Die Suppen (ich hatte Tomate- und Kartoffelsuppe) haben mich geschmacklich jedoch nicht besonders überzeugt. Das Hungergefühl hat sich ab dem dritten Tag dann gänzlich gelegt, allerdings war ich abends relativ früh sehr müde und hatte keine Energie mehr. Früh schlafen war an diesen 10 Tagen angesagt.

Nach amapur

Nach amapur
Meine Ernährung habe ich nach der Intensiv-Phase umgestellt und verzichte weitgehendst auf Milch und Weizenprodukte. Damit fahre ich nun recht gut und fühle mich wohl. Abgenommen habe ich in dieser Zeit ca. 2 1/2 Kilo. Die amapur-Produkte verwende ich auch weiterhin als Ersatz für Süßigkeiten, denn sie schmecken gut, sättigen und stillen den Heißhunger auf mehr. Gerade die Schokokekse finde ich dafür sehr gut.
Mein Fazit
Die 10 Tage lohnen sich, man fühlt sich danach wohler und ausgeglichener. Die Produkte eignen sich zudem danach noch weiterhin sehr gut für eine Übergangsphase oder zur Ergänzung von Mahlzeiten. Ein kleiner Löffel Vanilleshake zum morgendlichen Porridge schmeckt z.B. sehr gut!

Meine 3 wichtigsten Tipps

  1. Langsam und bewusst die Mahlzeiten essen
  2. Die Shake-Sorten für einen noch besseren Geschmack mischen
  3. Sehr wichtig: Trinken, trinken und trinken

Meine Lieblingsprodukte

Shake Banane
Kekse Schoko
10%Rabatt