Evelyn`s Erfahrungsbericht

Evelyn

Alter
51 Jahre
Beruf
ReNo-Fachangestellte
Größe
1,70 m
Gewicht davor
79,5 kg
Paket
10 Tage Shaping Box
Ich würde die amapur Diät immer wieder empfehlen. Man hat kein Hungergefühl, und der Appetit ist eine reine Kopfsache. Und sie ist wirklich leicht durchzuführen, weil man sich auch für unterwegs einfach ein paar Kekse einstecken kann.
Evelyn aus Burgwedel, Februar 2017

Vor amapur

Meine bisherigen Gewohnheiten
Durch eine Raucherentwöhnung vor ca. 9 Jahren habe ich innerhalb kürzester Zeit ca.10 Kilo zugenommen. Die Aussage meiner Ärzte, dass man nach einem Jahr des Nichtrauchens wieder sein altes Gewicht hat, stimmte natürlich nicht. Und abends gab es meist ungesunde Dinge wie Nudelaufläufe, Pizzen u.s.w.. Die Zeiten zwischen den Mahlzeiten wurden mit Schokolade, Weingummi und Nüssen überbrückt. Und so kam immer mehr Gewicht auf die Waage.
Mein Entschluss
Als ich eines Abends eine nette Bluse anziehen wollte, musste ich feststellen, dass mein Gegenüber hätte Angst haben müssen vor dem abspringenden Knopf. Auch bei der zweiten Bluse war es das gleiche Phänomen. Also zog ich wieder einmal einen lockeren Pullover an. Und als ein Bekannter dann auch noch sagte, du hast aber ganz schön zugelegt, da wusste ich, jetzt muss etwas passieren.

Während amapur

Mein Start
Ich fing an einem Montag mit der Diät an. Das Müsli war sehr gewöhnungsbedürftig, da ich sonst nie Haferflocken o.ä. esse. Die Shakes fand ich sehr lecker, die Suppen grausam. Die süßen Kekse lecker, die anderen ebenfalls gewöhnungsbedürftig. Ich erstellte mir zunächst einen Plan, wann ich welche Nahrung zu mir nehme. Das Durchhalten während der ersten Tage war kein Problem. Ich hatte anfangs auch Angst vor der extremen Flüssigkeitszufuhr, aber komischerweise schaffte ich auch das problemlos. Nur das nächtliche Rausmüssen störte mich etwas.
Wie es mit amapur funktioniert hat
Die ersten Tage fielen mir leicht. Ab dem 6. Tag hätte ich für ein Käsebrötchen morden können. Aber meine Waage sagte mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin, und so hielt ich die geplanten 12 Tage durch. Morgens war mir teilweise sehr schwindelig, das gab sich aber im Laufe des Vormittags. Was mich sehr gestört hat, war das ständige Frieren. Ich hatte eiskalte Hände und auch eine dicke Jacke bzw. Decke half nicht. Auch wurde meine Haut total trocken und rissig, obwohl ich sie häufig eincremte. Die stündlichen Mahlzeiten während der Arbeit waren kein Problem, zu Hause fiel mir das schon schwerer, und zu meinen abendlichen Terminen nahm ich mir einfach ein paar Kekse mit.

Nach amapur

Nach amapur
Ich werde versuchen, noch weitere 6 Kilo durch Trennkost abzunehmen. Auch werde ich immer mal wieder einen amapur-Zeitraum einlegen. Die früheren Zwischennaschereien gehören der Vergangenheit an. Auch die Cola wurde verbannt. Meine neuen Trinkgewohnheiten werde ich beibehalten, wenn auch nicht ganz 4 Liter täglich. Ich fühle mich wohl und nicht mehr so aufgedunsen. Und meine großen Hunde haben mir vorher schon zu viel Bewegung verholfen, daran wird sich jetzt nichts ändern. Zu wenig Bewegung dürfte nicht der Grund für meine Gewichtszunahme gewesen sein, sondern einfach das viele Naschen und falsche Essen.
Mein Fazit
Ich würde die amapur Diät immer wieder empfehlen. Man hat kein Hungergefühl, und der Appetit ist eine reine Kopfsache. Und sie ist wirklich leicht durchzuführen, weil man sich auch für unterwegs einfach ein paar Kekse einstecken kann.

Meine 3 wichtigsten Tipps

  • Mein Tageshighlight waren täglich die Käse Cracker und der Schoko Shake.
  • Die Diät eignet sich für die Arbeit und für zu Hause.
  • Und man verliert wirklich an Gewicht, ohne sich groß zu quälen.

Meine Lieblingsprodukte

Shake Schoko
Cracker Käse
10%Rabatt