Holger`s Erfahrungsbericht

Holger

Alter
50 Jahre
Beruf
Dipl. Ing.
Größe
1,76 m
Gewicht davor
102 kg
Paket
21 Tage Shaping Box
Insgesamt habe ich jetzt nach den drei Startwochen und drei weiteren Monaten nach der vorher beschriebenen Art ca. 20 kg abgenommen. Ich fühle mich sehr sehr gut und es gibt weitaus mehr Bewegung im meinem Leben. Statt Kantine bring ich mein Essen mit und möchte gerne so weiter machen.
Holger aus Pirmasens, Juni 2019

Vor amapur

Meine bisherigen Gewohnheiten
Durch meine sitzende berufliche Tätigkeit und den regelmäßigen Gang zur Kantine haben sich über die Jahre einige Kilos zuviel angesammelt. Oft ist das wie ein Teufelskreis. Wenn man zu schwer ist, hat man auch wenig Lust auf Bewegung und damit ist die Bilanz zwischen Kalorienaufnahme und Verbrauch immer negativ. :-( Außerdem hatte ich mir definitiv zu große Portionen angewöhnt.
Mein Entschluss
Die magische Grenze vom 100 Kilo war auf der Waage überschritten und jedes Schuhe-binden und Treppensteigen hat mich sehr angestrengt. Es musste was passieren. Aus Erfahrung weiß ich dass ich schnelle Erfolge brauche um die Motivation hoch zu halten. Es musste also etwas sein, dass rasch Erfolge zeigt und auch gut in den Berufsalltag integriert werden konnte.

Während amapur

Mein Start
Ich hatte eigentlich nach einer Stoffwechselumstellung gegoogelt und bin dann irgendwie bei amapur gelandet. Das hat interessant geklungen und ich habe mich für ein drei Wochen Programm entschieden. Der Start war einfach und das stündliche Essen war interessant. Trotz sehr kleinen Portionen hatte man doch das Gefühl ständig am Essen zu sein :-) Ich habe mir immer alle 14 Mahlzeiten am Abend zuvor komplett vorbereitet und zur Arbeit mitgenommen. Ich habe mich dabei komplett an der mitgelieferten Broschüre orientiert.
Wie es mit amapur funktioniert hat
Im Laufe der 21 Tage habe ich mich an den Rhythmus gut gewöhnt. Ich habe mit einer App alle Stunde eine Erinnerung eingestellt und fing um 08:00 Uhr morgens an. Die letzte Mahlzeit gab es um 21:00 Uhr. Es war geschmacklich sehr abwechslungsreich, wobei sich schnell auch Favoriten herausgestellt haben. Meine waren die Tomatensuppe und das Waldbeerenmüsli. Auch das Ritual um 16:00 Uhr mit den Keksen (am Liebsten Schoko) und einer Tasse Kaffee fand ich prima und es war immer ein Höhepunkt des Tages. :-) Insofern war ich zurückblickend niemals im Heißhunger Gefühl.

Nach amapur

Nach amapur
Nachdem die 3 Wochen rum waren, habe ich mir einige Dosen meiner Favoriten nachbestellt und habe diese mit frischem Obst und Gemüse ergänzt. Ich bin aber an den Wochenenden auch einmal normal Essen gegangen. Ich habe einen fünf Mahlzeitenrhythmus eingeführt. Esse jetzt um 8, 11, 14, 17 und 20 Uhr jeweils ca. 300 Kcal. Dabei auch mal Obst oder Rohkost pur. Fleisch habe ich in der Phase danach auch recht selten.
Mein Fazit
Insgesamt habe ich jetzt nach den drei Startwochen und drei weiteren Monaten nach der vorher beschriebenen Art ca. 20 kg abgenommen. Ich fühle mich sehr sehr gut und es gibt weitaus mehr Bewegung im meinem Leben. Statt Kantine bring ich mein Essen mit und möchte gerne so weiter machen.

Meine 3 wichtigsten Tipps

  • Immer vorbereitet sein und auch mal flexibel reagieren wenn z.B. ein Meeting angesagt ist.
  • An mehrere kleine Portionen gewöhnen und auch essen wenn man keinen "Hunger" hat.
  • Viel trinken. Wasser kann man auch durch Minze oder Zitrone oder.... ergänzen.

Meine Lieblingsprodukte

Suppe Tomate
Kekse Schoko
Müsli Waldbeeren
10%Rabatt