Sigrun`s Erfahrungsbericht

Sigrun

Alter
57 Jahre
Beruf
Großhandelskauffrau und Autorin
Größe
1,80 m
Gewicht davor
77 kg
Paket
21 Tage intensiv Paket für Frauen
Ich kann jedem, der gesund abnehmen und seine Ernährung umstellen möchte, amapur empfehlen. Mit jedem Kilo, das ich abnahm, stieg die Lust, mich zu bewegen. Zunächst unternahm ich kleinere Spaziergänge, die ich nach und nach steigerte. Nach 10 Tagen ging ich auch wieder auf den Stepper.
Sigrun aus Grönwohld, März 2018

Vor amapur

Meine bisherigen Gewohnheiten
Durch einen Unfall musste mein rechtes Knie dreimal operiert werden. Danach war ich bei körperlichen Betätigungen für längere Zeit stark eingeschränkt. Leider aß ich zudem vermehrt Süßigkeiten. So kamen Kilo für Kilo zuviel auf die Waage. Meine Kleidung musste ich mittlerweile eine Nummer größer kaufen. Meine Versuche, weniger zu essen, scheiterten kläglich. Ich suchte nach einer gesunden Diät, mit deren Hilfe ich abnehmen würde.
Mein Entschluss
Um die Muskeln meines betroffenen Beins wieder aufbauen, brauchte ich Physiotherapie und eigenes Training. Hierzu war es wichtig, mein Knie auch gewichtmäßig zu entlasten. So entstand der feste Wille, abzunehmen. Ich las im Internet die Tests verschiedener Diäten und entschied mich schließlich für amapur. Die Kundenerfahrungen überzeugten mich bei der Wahl.

Während amapur

Mein Start
Der Start mit der 21 Tage intensiv Diät war gut, meine Motivation groß. Die stündlichen Mahlzeiten waren zwar gewöhnungsbedürftig, stellten aber kein Problem dar. Ich stellte mir einen Wecker hin und war erstaunt, wie schnell eine Stunde verging. Die nächste Mahlzeit bereitete ich mir stets im Voraus zu. Das viele Trinken war anfangs noch schwierig für mich, aber ich gewöhnte mir an, zu jeder Mahlzeit ein großes Glas Wasser zu trinken, sodass ich täglich auf mindestens vier Liter Flüssigkeit kam. Meinen Kaffee schwarz trinken zu müssen, war ebenfalls eine Umstellung, die ich aber in Kauf nahm.
Wie es mit amapur funktioniert hat
Leider bekam ich ab 14 Uhr immer Hunger, den ich nur schwer überbrücken konnte. Mein Wille ließ mich dennoch durchhalten. Zu Anfang purzelten die Kilos recht schnell. Innerhalb von fünf Tagen nahm ich 3,5 Kilo ab, danach stagnierte mein Gewicht an manchen Tagen, und die Gewichtsreduktion verlief langsamer, aber weiterhin erfolgreich. Ab 21 Uhr verspürte ich keinen Hunger mehr, sodass ich ohne Heißhunger zu Bett gehen konnte. Morgens stieg ich dann gespannt auf die Waage und freute mich auch über kleine Erfolge. Auch der Bauchumfang nahm ab, was mich besonders freute.

Nach amapur

Nach amapur
Es geht mir körperlich und vom Allgemeinbefinden her sehr gut. Mein Knie ist wieder beweglich, und ich fühle mich wohl. Die amapur Diät integriere ich weiterhin in meinen Alltag, indem ich zwei Mahlzeiten durch amapur ersetze. Ansonsten ernähre ich mich normal, aber bewusster. Auf Süßigkeiten verzichte ich weitestgehend, esse dafür lieber vermehrt Salat, Obst und fettarme Speisen, die mir bestens munden.
Mein Fazit
Ich kann jedem, der gesund abnehmen und seine Ernährung umstellen möchte, amapur empfehlen. Mit jedem Kilo, das ich abnahm, stieg die Lust, mich zu bewegen. Zunächst unternahm ich kleinere Spaziergänge, die ich nach und nach steigerte. Nach 10 Tagen ging ich auch wieder auf den Stepper.

Meine 3 wichtigsten Tipps

  • Vanille- und Schoko-Shakes, das Schoko-Müsli, aber auch der Mokka-Kaffee-Shake, die Schoko-Kekse und die Tomatensuppe waren für mich sehr lecker.
  • Für unterwegs ist es kein Problem, die stündlichen Mahlzeiten einzuhalten, da sowohl die Shakes, die Suppen (in der Thermoskanne) als auch die Kekse in großeren Mengen mitnehmbar sind.
  • Gegen mein Hungergefühl und eine leichte Darmträgheit hatte ich mir von Amapur Guarkernmehl bestellt. Davon habe ich mir, nach meiner intensiv Diät, zwei- bis dreimal täglich einen 
    Teelöffel voll in mein Müsli oder Shake gerührt. Es bewirkt auf jeden Fall ein Sättigungsgefühl und bringt den Darm auf Trab. 
10%Rabatt