Stefanie `s Erfahrungsbericht

Stefanie

Alter
47 Jahre
Beruf
Selbstständig
Größe
1,71 m
Gewicht davor
97 kg
Paket
New Year New Me
Ich hätte niemals erwartet, dass dieser Erfolg bei mir möglich ist! Es ging mir durchgehend gut und das Ergebnis spricht für sich. Ich würde es mit gutem Gewissen jedem empfehlen, der es ernsthaft versuchen möchte.
Stefanie aus Geesthacht, Januar 2019

Vor amapur

Meine bisherigen Gewohnheiten
Durch eine chronische Erkrankung darf ich keinen Sport machen. Dazu kommt ein verlangsamter Stoffwechsel und unbemerkt zu viele kleine Zwischenmahlzeiten. Auch ansonsten esse ich gerne und leider habe ich einen gesunden Appetit und mir schmeckt auch fast alles. Ein Genussmensch wie er im Buche steht. Große Portionen und ein sattes Gefühl sind für mich leider ein Stück Lebensqualität.
Mein Entschluss
Das Urlaubsfoto hat mich erschaudern lassen. Und dann habe ich mich auf die Suche nach einem Diätprogramm gemacht, von dem ich hoffe, es in meinen ungewöhnlichen Alltag integrieren zu können. Kleidung in meiner Größe entsprach nicht meinem Geschmack und was mir gefiel, gab es nicht in meiner Größe. Es musste sich für mein Wohlbefinden dringend etwas ändern!

Während amapur

Mein Start
Mit großen Zweifeln begann ich. Mit Erstaunen stellte ich fest, dass ich keinerlei Heißhunger und auch keine "Durchhänger" bekam. Das Programm macht es einem sehr leicht, es auch in einen chaotischen Tagrsablauf zu integrieren. Ich stellte mir stündlich den Timer um gar nicht erst Hungerattacken entstehen zu lassen und teste mich durch die Produkte, um herauszufinden, welche mir am besten schmeckten. Dann begann ich, mir Tagesrationen vorzubereiten wenn ich viel unterwegs war. Mit einer kleinen Kühltasche ließen sich sogar im Sommer die Shakes gut mitnehmen.
Wie es mit amapur funktioniert hat
Nachdem die ersten Pfunde purzelten, begann ich Aufzeichnungen zu führen. Die Entwicklung war für mich beeindruckend, da ich keinen Sport zusätzlich machen konnte. Da ich 30 kg in 9 Monaten abgenommen habe, habe ich vorsichtshalber einen checkup vom Arzt machen lassen. Keine Mangelerscheinungen. Blutwerte sind bestens. Nach ca 3 Monaten begann ich unter Kalorienkontrolle das Amapur mit alltäglichen Lebensmitteln zu ergänzen. Ich lernte, viele Kalorienfallen zu erkennen und mir fiel auf, wie oft ich doch unbemerkt Zwischenmahlzeiten eingeschoben hatte.

Nach amapur

Nach amapur
Ich stehe immer noch mit Erstaunen vor dem Spiegel und kann es nicht fassen! Von Konfektionsgröße 46 auf 36 von XXXL auf S/M. Ich esse bewusster und lasse zusätzliche Mahlzeiten weg. Ich gönne mir alles, wonach mir ist, aber nicht mehr täglich und ergänze hier und da wenn der Alltag zu chaotisch ist, immer noch gerne mit Amapur Produkten. Auch um nach kalorienreichen Tagen danach bewusst auszugleichen.
Mein Fazit
Ich hätte niemals erwartet, dass dieser Erfolg bei mir möglich ist! Es ging mir durchgehend gut und das Ergebnis spricht für sich. Ich würde es mit gutem Gewissen jedem empfehlen, der es ernsthaft versuchen möchte.

Meine 3 wichtigsten Tipps

  • Stellen Sie sich zu Anfang den Wecker damit gar nicht erst Hungerattacken entstehen.
  • Führen Sie Buch, die Erfolge schwarz auf weiß motivieren.
  • Lassen Sie sich durch sündige Zwischenfälle nicht demotiviert. Die lassen sich durch das Programm verschmerzen, wenn man danach unbeirrt weiter macht.
10%Rabatt