10 Tage - ein Tagebuch

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
21.09.2016 14:23 Uhr #1
Sylvia K
Beiträge : 50
Ich bin ende 40, wiege beim Start der 10 Tages Diät 61,8 kg, bin 1,60 m groß und weiblich. Ich schreibe dies, weil mir diese Angaben bei den meisten Einträgen im Forum leider fehlen und meiner Meinung nach für alle, die das lesen, sehr wichtig ist. Ich habe bisher so gut wie alle Diäten ausprobiert, die es auf dem Markt so gibt, habe also einen großen Erfahrungsschatz um einen Vergleich zu starten. Ich versuche mich immer strikt an die Regeln zu halten, weil es sonst unfähr gegenüber der Menschen wäre, die die Produkte auf den Markt bringen. Sind die Diäten nicht zu gebrauchen, wird auch das ehrlich - schlecht - bewertet. So nun aber zu Amapur. Ich habe also an diesem Montag mit 12 Portionen und knapp 4 Litern angefangen. Mein Bauchumfang war bei 88 cm (ich bin erschrocken darüber, dass ich damit fast zu der Gefahrengruppe zähle). Zusätzlich bin ich am Montag und am Dienstag je knapp 5 km stramm gegangen (nicht gejoggt), was ich aber auch schon vor meinem Amapurtest etwa drei mal die Woche getan habe. Am Dienstag früh wog ich ein Kilo weniger und heute, am Mittwoch bereits 1,8 kg. Mein Bauchumfang hat sich bis jetzt um 4 cm auf 84 cm (juchu ich bin aus der Gefahrenzone;-)) reduziert. Dieser Gewichtsverlust ist ein super Start aber nicht ungewöhnlich für den Anfang. Interessant wird es ab dem vierten Tag. Ich bin sehr optimistisch, nicht hungrig und sehr gut gelaunt. Bisher bin ich mit diesem Konzept sehr zufrieden, auch wenn es mir schwer fällt ständig zu essen und zu trinken aber dafür habe ich eine Eieruhr die mich auffordert pünktlich und kontinuierlich zu essen. Es ist unglaublich, wie man sein Gehirn mit diesen kleinen Pupsportionen so verwirren kann, dass man ständig denkt ganze Portionen gegessen zu haben. Erstmal alles in allem ein klasse Konzept. Schauen wir mal, wie es morgen aussieht. Allen die mit mir "kämpfen" - viel Erfolg und haltet durch!
22.09.2016 19:19 Uhr #2
Sylvia K
Beiträge : 50
Tag 4 Check. 59,8 = 2 kg weg. Fühlt sich klasse an. Ich merke es schon an der Kleidung aber ich bleibe auf dem Boden. Wie gesagt, am Anfang jeder Diät verlor ich bisher schnell 2 kg. Alles was ab morgen auf der Waage zu sehen ist, ist ein wirklicher Erfolg. Die Kopfschmerzen sind weg und ich habe mich an den Stunden Rhythmus gewöhnt. Die Suppe esse ich immer Abends als vorletzte Mahlzeit, die ist quasi meine Belohnung für jeden harten Arbeitstag und dem Durchhaltevermögen. Ich nehme allerdings nur ganz wenig Wasser und mache daraus eine dicke Pampe, das schmeckt viel besser. Ich schaffe es leider nur drei Liter zu trinken aber das ist für meine Verhältnisse richtig super und da ich mich sonst exakt an die Regeln halte, finde ich das voll in Ordnung. Gestern bin ich "gelaufen", heute gönne ich mir mal eine Pause. Morgen ist schon Bergfest - Halbzeit und dann steht auch das Wochenende vor der Tür. Ist schon doof, da konsequent zu bleiben, wo ich doch sonst an diesen Tagen nur am schlemmen bin. Macht aber nix, da gehe ich durch und dafür gibt es dann das Weekend drauf zur Belohnung ein Stück Kuchen. So, gleich kommt die letzte Mahlzeit und ich bin sehr gespannt auf morgen früh. An alle die das lesen: Haltet durch - wir schaffen das....
23.09.2016 20:02 Uhr #3
Sylvia K
Beiträge : 50
59,5! Das sind jetzt 2300 Gramm. Wow, ich muss ehrlich gestehen, dass ich heute morgen überrascht war ein so positives Ergebnis auf der Waage zu sehen. Es fühlt sich klasse an so in den Tag zu starten und es motiviert unglaublich. Heute ging es mir also super, keine Kopfschmerzen und die Diät steht schon nicht mehr so im Mittelpunkt wie zu Anfang, heißt es läuft einfach nebenher und nimmt nur einen kleinen Raum ein. Ich bin heute Abend wieder stramm 4 km nach der Arbeit gegangen. Das fällt mir überhaupt nicht schwer. Ich kann mich gut an andere Diäten erinnern, an denen ich körperlich völlig erschöpft war und einfach nur noch schlafen wollte. Natürlich bin ich immer noch skeptisch ob das so wundervoll weiterläuft, ich habe einfach viel zu viele negative Erfahrungen gemacht um naiv an die Sache ran zu gehen aber ich glaube an das Konzept und die Begründung warum es funktionieren soll und das ist wichtig. Jetzt kommt das Wochenende und das wird wahrscheinlich die blödeste Zeit aber wir alle gehen da jetzt gemeinsam durch und am Montag können wir dann extrem stolz auf uns sein. So, dann noch eine Portion Brezeln und chillen. Wir hören uns morgen.....
24.09.2016 18:17 Uhr #4
Angela D
Beiträge : 66
Hi Sylvia, das sind ja echt super Erfolge! Glückwunsch. Habe ja selber einen Tagebucheintrag gestartet, da ich 21 Tage durchhalten möchte, aber ich wollte Dir trotzdem sagen, dass Du nicht alleine bist. Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße, Angela.
24.09.2016 18:57 Uhr #5
Sylvia K
Beiträge : 50
Samstag, Tag 6. Heute Morgen war ich wirklich gespannt. Erster Gang? Ab zur Waage. 59,3 kg. Macht zusammen 5 Pfund. Okay, habe das Gefühl es läuft. Ich freue mich in den nächsten Tagen die 58 zu knacken. Es geht stetig Bergab (oder besser Bergauf
24.09.2016 18:59 Uhr #6
Sylvia K
Beiträge : 50
Samstag, Tag 6. Heute Morgen war ich wirklich gespannt. Erster Gang? Ab zur Waage. 59,3 kg. Macht zusammen 5 Pfund. Okay, habe das Gefühl es läuft. Ich freue mich in den nächsten Tagen die 58 zu knacken. Es geht stetig Bergab (oder besser Bergauf
24.09.2016 19:44 Uhr #7
Sylvia K
Beiträge : 50
Sorry aber leider scheint das hier mit dem Forum nicht zu klappen. Der Text war voll lang und jetzt fehlt alles.....
25.09.2016 13:55 Uhr #8
Sylvia K
Beiträge : 50
Ja ich denke ich weiß warum der Beitrag abgebrochen reingestellt wurde. Hier werden keine Smileys angenommen. Okay. So, es ist Sonntag, Tag 7 und die Waage zeigte 59 kg glatt, wobei die 58 schon zuckte. D.h. Ich habe knapp 6 Pfund in einer Woche verloren. Wow. Ich bin mächtig stolz auf mich und mein Durchhaltevermögen und vom Prinzip überzeugt. Eigentlich bin ich am Mittwoch mit meinen zehn Tagen durch aber ich bin geneigt weiter zu machen, weil mich die tägliche Abnahme einfach total Flasht. Heute bin ich neun km gegangen. Quer durch die Stadt, einfach so, weil das Wetter eine glatte eins ist. Da fällt es super leicht sich zu bewegen. Gestern habe ich glaube ich nur drei Liter geschafft. Ich glaube mittlerweile leider wirklich, dass die Menge der Flüssigkeit eine zentrale und extrem wichtige Rolle bei der Abnahme spielt. Also quäle ich mich heute vier zu trinken. Hoffe es klappt. Die Hälfte ist geschafft. So, euch allen einen sonnigen super leichten Sonntag. Wir schaffen das!
26.09.2016 18:28 Uhr #9
Sylvia K
Beiträge : 50
Tja was soll ich sagen.... Heute stand die Waage still. Ich denke. Den ganzen Tag darüber nach was passiert ist und es kommen mir verschiede Möglichkeiten in den Sinn. Vielleicht war das gestern mit den 9 km zuviel und ich hätte dafür eine Portion mehr, also 13 essen sollen oder mein Körper stellt sich gerade im Stoffwechsel um. Mir war heute zudem das erste mal den Vormittag über übel, dass allerdings kommt glaube ich vom Erdbeermüsli, dass mir so garnicht schmeckt. Ich musste heute sehr oft auf Toilette, alleine dadurch müsste ich morgen schon ein Pfund weniger drauf haben. Schauen wir mal. Ich bleibe optimistisch und glaube fest daran, dass morgen die 58 zu sehen ist. Ansonsten komme ich gut klar, ist ja heute schon Tag acht und ich sollte mich auf übermorgen, meinen letzten Tag freuen. Aber ich habe gerade eine Suppe oder besser Creme gegessen und man könnte mir das leckerste Essen hinstellen, ich hätte keine Lust drauf. Echt komisch. Ich bin wirklich immer pappsatt. Der ein stunden Rhythmus scheint meiner zu sein. Wird demnächst ne echte Umstellung auf fünf. Egal. Soweit sind wir noch nicht. Wie geht's euch? Ich hoffe ihr habt durchgehalten und fühlt euch genauso leicht wie ich mich. Habt einen schönen Feierabend und bis morgen.
27.09.2016 11:41 Uhr #10
Angela D
Beiträge : 66
Ich hoffe sehr, dass Du heute einen Erfolg auf der Waage verbuchen konntest. Ich kann sehr nachvollziehen, dass es etwas frustet, wenn es nicht weitergeht. Kenne das von früheren Diäten/gesund essen. Bleib dran, wir schaffen es zusammen!
10%Rabatt