10 Tage Intensiv (Frau und Mann) - unsere Erfahrungen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
06.01.2015 15:04 Uhr #1
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
Hallo zusammen. Auf diesem Wege werden wir über unsere Erfahrungen mit der 10 Tage Intensiv Diät von Amapur berichten. Dies dient einerseits der eigenen Motivation, man will hier ja nicht schreiben, dass man zugenommen hat und bemüht sich deshalb vielleicht mehr, nicht zuzunehmen, andererseits aber auch der Entscheidungshilfe für künftige Amapur-Kunden. Wir haben über eine Freundin von diesen Produkten erfahren und selbst noch keinerlei Erfahrung damit gesammelt. Es ist für uns beide die erste Diät im Leben, die sportliche Jugend ist vorbei und uns stören die überzähligen Pfunde inzwischen. Die beiden Pakete wurden am 02.01.15 bestellt und am selben Tag versandt. Hier können wir also nur von einer zügigen Bearbeitung der Bestellung sprechen. Es kam keine Bestellbestätigung für meinen Mann, der Kundenservice reagierte auf eine Email jedoch sofort und sehr freundlich, das Problem wurde zügig behoben. Unsere Bestellungen unterscheiden sich bei der Produktauswahl geringfügig. Geschmacklich werden wir natürlich berichten, allerdings können das natürlich nur subjektive Eindrücke sein. Was dem einen schmeckt, muss ja nicht zwangsläufig allen behagen. Die erste Mahlzeit haben wir bereits zu uns genommen, beide haben wir uns für eine Suppe entschieden (Tomatensuppe und Kartoffelsuppe). Geschmacklich beide ok. Wir haben nachgewürzt, danach konnte man es gut essen. Die Portion erscheint klein, wenn man hungrig ist. Aber isst man langsam, dann wird der gröbste Hunger bekämpft. In einer Stunde gibt es ja wieder etwas und wir sind fleissig am Wasser trinken. Wir haben die Suppen in der Thermomix zubereitet. So gelang eine klümpchenfreie Zubereitung. Ausgangspunkt: ER: 38 Jahre, 1,80 cm, 86,5 kg, 28,8% Körperfettanteil. 100 cm Bauchumfang SIE: 32 Jahre, 1,61 cm, 66,5 kg, 35,3% Körperfettanteil. 90 cm Bauchumfang, 67 cm Oberschenkel Da wir die ganzen Erfahrungsberichte hier interessiert durchgelesen haben, werden wir uns daran auch rege beteiligen und hier eine möglichst umfassende Darstellung unserer "Amapur-Erfahrung" verfassten. In diesem Sinne, bis heute Abend.
06.01.2015 16:41 Uhr #2
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
So, Mahlzeit zwei war bei beiden der Erdbeershake. Mit Milch wäre der sicher sehr fein :) Ohne Milch ist er ziemlich wässrig und auch hier..es kommt einem so wenig vor. Als dritte Mahlzeit wählte ich den Banane-Shake, der hat mir jetzt sehr gut geschmeckt und erinnert mich tatsächlich an die muhenden Milchgetränke im Kühlregal. Mein Mann wählte die Brezeln mit dem Kaffee. Dabei sollte man jedoch von der Vorstellung der gekauften Supermarktbrezeln Abstand nehmen. Es erinnert meinen Mann mehr an hartes Gebäck. Was uns jetzt nach drei Mahlzeiten so langsam dämmert...es ist Arbeit, jede Stunde zu essen :) Ausserdem bemühen wir uns, viel zu trinken. Dadurch hält sich der Hunger aber wirklich auch in Grenzen. Mein Mann fühlt sich "pappsatt". Ich hätte Lust auf das, was hier so herum liegt. Hefezopf. Würstchen. Lebkuchen. Aber das kann man nicht Hunger nennen, es sind mehr Gelüste. Darin meine ich, einen deutlichen Vorteil dieser Diät zu erkennen. Ich kann jede Stunde etwas essen. Das kommt mir sehr entgegen. Eine Stunde kann ich mich beherrschen. Natürlich ist jetzt auch noch alles neu. Es gibt viele Produkte zum testen und die Neugierde ist bei jeder Mahlzeit dabei. Das wird sich wohl in den kommenden Tagen, wenn alles einmal gekostet wurde, legen :)
06.01.2015 20:02 Uhr #3
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
Und weiter geht der Tag. Die Käsecracker haben sich als wirklich lecker herausgestellt. Da nur zwei zu essen war schwierig bei dem leckeren Geschmack. Auch die Haferkekse haben meinem Mann geschmeckt. Dagegen war der Vanille-Shake schon sehr künstlich. Der Currysuppe fehlt Salz, allerdings ist sie ziemlich "curry-scharf" und bringt somit ein wenig Pepp in den Geschmacksplan. Kurzum, geschmacklich ist diese Diät durchaus zu ertragen, stellenweise sogar mehr als das. Wir fühlen uns nach den Mahlzeiten wirklich satt. Heisshunger kam noch keiner auf und dadurch, dass man immer wieder alle Stunde was essen darf/kann/muss, kann man sich auch gut kontrollieren. Nun sind wir auf die erste Nacht gespannt und das berühmt-berüchtigte Müsli am Morgen :) Ich erwarte, dass mir das schwer fällt. Müsli esse ich gerne. Aber mit feiner Milch. Nur Wasser dazu ist mir ein Graus... Das trinken wird langsam schwierig. Die Menge ist doch beachtlich. Die Vitamine und Mineralien sind so eine Sache. Mann muss nur einen halben Teelöffel zu sich nehmen, Frau einen ganzen. Und das zwei Mal am Tag. Auflösen in Tee ist nicht möglich. Die Kügelchen saugen sich voll und sinken als matschige Kugeln auf den Boden. Mein Mann nahm den Löffel so und spülte es mit Wasser hinunter. Das war wohl ok. Morgen haben wir dann auch unseren ersten Familienbesuch unter Amapurdiät vor uns. Also heisst es, Essen mitnehmen und stark bei den Verlockungen bleiben :)
07.01.2015 03:20 Uhr #4
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
Tja..wie ihr an der Uhrzeit sehen könnt..es ist mitten in der Nacht. Ein unruhiger Schlaf quälte mich und jetzt konnte ich vor lauter Hunger die Augen nicht mehr zu machen. Ich esse zwei Schokokekse aus der Amapur-Reihe. Die schmecken ok. Allerdings frage ich mich, ob das jetzt jede Nacht so sein wird oder mein Körper nur gerade ein wenig gegen die Umstellung protestiert. Ich habe einen sehr leichten Schlaf. Wird mich der Hunger jede Nacht wecken? Mein Mann jedenfalls scheint friedlich zu schlummern. Ich werde ihn beim Frühstück mal nach seiner Nacht fragen. Jetzt trinke ich noch ein wenig Wasser, gehe entschlossen am Kühlschrank vorbei und hoffe auf Schlaf.
07.01.2015 12:43 Uhr #5
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
So, zuerst zum Müsli. Das ist tatsächlich nicht die Wucht. Einmal ist die Menge wirklich winzig. Zum anderen ist der Geschmack mit Wasser gerade als erträglich einzustufen, sowohl bei Schoko als auch bei Orange. Wirklich kein guter Start in den Tag und so ganz anders, als wir sonst frühstücken. Zehn Tage wird es gehen, länger aber sicher nicht. Es ist jedoch wie bei allen Mahlzeiten, das Sättigungsgefühl tritt wirklich ein. Sogar am Morgen, wenn der Hunger groß ist. Da schwarzer Kaffee erlaubt ist, mussten wir bis jetzt auch keine "Sünde" begehen :) Zur Nacht: Mein Mann schlief gut und wachte mit Hunger zur normalen Stunde auf. Die Nacht war bei ihm anders als bei mir. Heute Abend werde ich nicht schon um 20 Uhr sondern um 21 Uhr die letzte Mahlzeit einnehmen. Vielleicht hilft mir das dann. So komme ich dann auf 14 Mahlzeiten. Morgen werde ich es dann auf 13 reduzieren und dann wieder bei 12 landen. Vielleicht genügt das als Anpassung an die veränderte Ernährung. Eine der Suppen haben wir inzwischen getauscht. Er bekam meine Curry, mir ist sie zu scharf. Ich seine Kartoffelsuppe. Da finde ich, dass die Sämigkeit gut ist. Allerdings mache ich Suppen und Shakes nur mit 100 ml Wasser. So bleibt mehr vom Geschmack und die 50 ml Wasser pro Gericht kann ich auch bequem zusätzlich trinken. Ansonsten wurden die Haferkekse probiert (fein) und die Tomaten-/ sowie Toscanacracker (auch gut.). Nach wie vor ist das Essen genießbar und der Hunger kaum vorhanden. Zur Waage: Ich habe im Vergleich zu gestern nur 200 g abgenommen, mein Mann jedoch schon 800 g. Körperliche Beschwerden wie oft beschriebene Kopfschmerzen, Mattigkeit, Übelkeit oder Magenprobleme haben wir beide keine zu beklagen. Wir fühlen uns fit, waren mit dem Hund spazieren, die Familie besuchen und schränken uns auch sonst nicht ein.
07.01.2015 12:43 Uhr #6
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
So, zuerst zum Müsli. Das ist tatsächlich nicht die Wucht. Einmal ist die Menge wirklich winzig. Zum anderen ist der Geschmack mit Wasser gerade als erträglich einzustufen, sowohl bei Schoko als auch bei Orange. Wirklich kein guter Start in den Tag und so ganz anders, als wir sonst frühstücken. Zehn Tage wird es gehen, länger aber sicher nicht. Es ist jedoch wie bei allen Mahlzeiten, das Sättigungsgefühl tritt wirklich ein. Sogar am Morgen, wenn der Hunger groß ist. Da schwarzer Kaffee erlaubt ist, mussten wir bis jetzt auch keine "Sünde" begehen :) Zur Nacht: Mein Mann schlief gut und wachte mit Hunger zur normalen Stunde auf. Die Nacht war bei ihm anders als bei mir. Heute Abend werde ich nicht schon um 20 Uhr sondern um 21 Uhr die letzte Mahlzeit einnehmen. Vielleicht hilft mir das dann. So komme ich dann auf 14 Mahlzeiten. Morgen werde ich es dann auf 13 reduzieren und dann wieder bei 12 landen. Vielleicht genügt das als Anpassung an die veränderte Ernährung. Eine der Suppen haben wir inzwischen getauscht. Er bekam meine Curry, mir ist sie zu scharf. Ich seine Kartoffelsuppe. Da finde ich, dass die Sämigkeit gut ist. Allerdings mache ich Suppen und Shakes nur mit 100 ml Wasser. So bleibt mehr vom Geschmack und die 50 ml Wasser pro Gericht kann ich auch bequem zusätzlich trinken. Ansonsten wurden die Haferkekse probiert (fein) und die Tomaten-/ sowie Toscanacracker (auch gut.). Nach wie vor ist das Essen genießbar und der Hunger kaum vorhanden. Zur Waage: Ich habe im Vergleich zu gestern nur 200 g abgenommen, mein Mann jedoch schon 800 g. Körperliche Beschwerden wie oft beschriebene Kopfschmerzen, Mattigkeit, Übelkeit oder Magenprobleme haben wir beide keine zu beklagen. Wir fühlen uns fit, waren mit dem Hund spazieren, die Familie besuchen und schränken uns auch sonst nicht ein.
07.01.2015 13:51 Uhr #7
Miriam E
Beiträge : 12
Hallo an alle mit guten Vorsätzen! Ich mache die 10 Tage Intensiv-Kur seit 1.1., habe nun 6 Tage hinter mir und bin vom Erfolg begeistert!. Ich bin 1,60 groß und habe nach Erreichen meines Kampfgewichts von 62 kg (früher 52 kg) den Kilos den Kampf angesagt und die Amapur-Diät noch vor Jahresbeginn bestellt damit ich gleich los legen konnte. Mein Hauptproblem ist die Bauchzone, hier hatte sich ein richtiger Schwimmring aus Fett angesetz. Habe am 1.1. mit einem Bauchumfang von 97 cm gestartet, es ging tatsächlich jeden Tag runter und heute morgen hatte ich nur noch 89 cm, sage und schreibe 8 cm in nur 6 Tagen, der Taillenumfang ist um 5 cm von 82 auf 77 cm zurückgegangen. An Gewicht habe zwar nur 1,5 Kilo verloren aber das ist angesichts des "Meßergebnisses für mich unwichtig". Zum Essen selbst: Suppen sind tatsächlich nur mit Nachwürzen und Aufpeppen mit Kräutern/ Sojasauce genießbar, dann aber recht lecker. Da ich von Haus aus nicht gerne Süsses esse habe ich sofort am 2.1. nachbestellt da ich nach dem ersten Tag Amapur bereits 700 g weniger auf der Waage hatte, nun hoffe ich heute noch auf die Sendung da mir die Brezeln und Cracker bereit ausgegangen sind. MBin heute den ersten Tag beim Arbeiten und wurde von meiner Chefin bereits angesprochen ob ich abgenommmen hätte.......:) Werde ihr von Amapur erzählen wenn ich mein Ziel nächste Woche erreicht habe. Ich habe mich bereits jetzt entschlossen mit der Amapur-Flexi Diät weiter zu machen damit ich meine 52 Kg wieder erreiche, bin sicher mit dieser Methode klappt es. Zur Beruhigung an alle Mitkämpfer: Auch mich quälten in der ersten Tagen Hungerattacken und Gelüste (Bilder von Burger, Pizza, Pasta....) aber mit jedem Zentimeter den ich verloren habe wurde es besser. Am schlimmsten war dass ich am 4.1. eine seit längerem ausgesprochene Essenseinladung durchführen musste und Ente mit Knödel und Blaukraut serviert habe, Zum Gläück hatten meine Gäste Verständnis dass ich mit einem Teller Tomatensuppe beim Essen saß und später zum Kaffe Haferkekse geknuspert habe. Ich gestehe aber dass ich beim Abwasch heimlich ein kleines Stückchen Knödel mit Sauce genascht habe..... Viel Spaß und viel Glück beim Abnehmen, melde mich nochmals mit Zwischenergebnis Ende der Woche!
07.01.2015 16:51 Uhr #8
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
@Miriam: Der Übersichtlichkeit halber kannst du auch einen eigenen Thread eröffnen. Dann sieht jeder gleich, dass es von dir kommt :) So, der zweite Tag geht weiter. Wir halten uns nach wie vor gut. Die Trinkmenge einzuhalten ist für uns beide schwer. Ich bin jetzt am dritten Liter, ebenso mein Mann. Dazwischen noch zwei Tassen Tee. Die Flüssigkeit der Suppen/Shakes zählen wir nicht mit, da wir da am Wasser sparen, um mehr Geschmack zu erhalten. Etwas überrascht haben mich die Snack-Riegel. Irgendwie hatte ich da die Vorstellung eines Diät-Schokoriegels oder sowas in der Richtung. Es ist aber mehr ein länglicher Keks, etwa 1 cm hoch und vielleicht fünf cm lang. Krümelig in der Konsistenz. Da ging dann meine Vorstellung doch ein wenig sehr weit weg. Dementsprechend kurz eine Enttäuschung. Aber der Geschmack ist auch hier ok, getestet habe ich Kokos.
07.01.2015 19:25 Uhr #9
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
So, der Tag ist offiziell beendet. Fragt sich nur, ob ich tatsächlich noch ein oder zwei Mahlzeiten einschiebe oder noch eimal riskiere, heute Nacht wegen Hunger aufzuwachen. Aktuell, direkt nach dem Tomatensüppchen, fühle ich mich satt. Ich bin fast mit dem vierten Liter Wasser fertig und insgesamt stolz auf mich. Keine Sünde heute...auch wenn irgendwie nur Werbung für Essen im TV kommt :) Wenn man die Suppen mit weniger Wasser macht, dann werden sie alle insgesamt ziemlich sämig. In der Tomatensuppe war jetzt noch Salz, etwas Basilikum und Petersilie. War dann schon fast lecker. Auch mein Mann ist tapfer standhaft. Er und ich froren heute ein wenig. Das mag an der Diät liegen. Vielleicht aber auch nur, weil es eben kalt ist draussen :) Jedenfalls haben ein warmer Tee und ein warmes Süppchen das Frösteln wieder behoben. Nach wie vor gibt es sonst keine Beschwerden. Kein Kopfweh, kein Schwindel, nichts derartiges. Wir haben die Diät aus diversen Gründen in den Urlaub gelegt. Wir waren nicht sicher, ob es uns gesundheitlich gut gehen würde. Ausserdem stellt das Essen in der Kantine doch ein soziales Event dar. Ferner wussten wir nicht, ob die Produkte von Amapur wirklich gut im Alltag einzubinden sind. Nun, nach zwei Tagen Amapur würde ich es bedenkenlos auch im Arbeitstag unterbringen. Ich fühle mich leistungsfähig und mein Mann ebenso. Das stündliche Essen fällt uns beiden leicht, die Mengen wären gut auf die Arbeit mitzunehmen. Einzig der ständige Gang zur Toilette aufgrund der ungewohnten Wassermengen würde wohl etwas stören. Spazierrunden mit dem Hund wollen aktuell wohl geplant sein :) In diesem Sinne verabschiede ich mich in die Nacht. Schlaft gut!
07.01.2015 19:29 Uhr #10
Uli Wirdschlank
Beiträge : 22
Achso, kleiner Nachtrag. Das Mineraliengranulat ist nicht so toll. Der Löffel wird im Mund immer größer und größer und schmeckt überhaupt nicht. Schnell rein und runter spülen heisst hier die Devise. Es wäre schön, wenn man hier eine alternative Darreichungsform anbieten würde. Vielleicht eine in Wasser auflösbare Brausetablette? Wahrscheinlich würde sich das wohl zu schnell abbauen. Vielleicht ein Kapsel? Etwas in der Art würden wir jedenfalls begrüßen, wobei es meinen Mann mit dem halben Löffel weit weniger stört als mich. Vielleicht stelle ich mich also auch nur an :)
10%Rabatt