Intensiv - Mein Tagebuch

 
27.01.2015 15:36 Uhr #1
Kath M
Beiträge : 6
Hallo allerseits! Heute ist der 9. Tag meiner intensiv Diät, und ich habe mich jetzt dazu entschieden, auch im Forum zu dokumentieren. Seit Beginn habe ich täglich das Forum aufgesucht und mich immer gefreut, neue Einträge zu lesen. Das Forum motiviert und vielleicht gibt es viele andere wie mich, die bisher auch nur gelesen und nicht geschrieben haben und sich über meinen Eintrag freuen! Ich fasse mal kurz zusammen, wie es bisher bei mir gelaufen ist: Ich habe angefangen mit 75kg (Größe 171cm) und stehe derzeit bei 72,9kg. Es geht langsam, aber (bis jetzt) stetig. Ich war schon sehr verzweifelt und hatte die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass überhaupt jemals etwas funktionieren würde, von daher bin ich mit den Ergebnissen bis jetzt sehr zufrieden. Außerdem habe ich die Hoffnung, das Gewicht besser halten zu können, wenn man langsamer abnimmt. Obwohl man ja insgeheim schon immer auf das Wunder hofft, dass gleich am nächsten Tag das Gewicht magisch von einem abfällt! :) Am ersten Tag hatte ich bis zum Nachmittag noch Hunger, aber seitdem ist das Hungergefühl weg. Die ersten zwei Tage hatte ich starke Kopfschmerzen, was aber nicht unbedingt mit amapur zusammenhängen muss, da ich sehr häufig unter Kopfschmerzen leide. Wie ich hier schon öfters gelesen habe, ist eines der größeren Probleme eher, wirklich stündlich was zu sich zu nehmen, die Zeit fliegt manchmal! Mit der Trinkmenge habe ich keinerlei Probleme, da ich sowieso immer ca. 3 Liter Wasser täglich trinke und ich mit amapur das Gefühl habe, mein Durstgefühl hat sogar noch zugenommen. Da man schon wirklich extrem wenig Kalorien zu sich nimmt, habe ich entschieden das Müsli und die Suppen jeweils als doppelte Portion zu mir zu nehmen und schaffe es mit den doppelten Mahlzeiten auf 14 Mahlzeiten am Tag. Was ich gar nicht mag sind die Riegel, die hab ich mir extra fürs Wochenende aufgehoben, aber die schmecken mir überhaupt nicht, staubtrocken und bröselig (hatte cereal und kokos im Paket, kokos schmeckt mir geringfügig besser). Die Shakes und auch die Müslisorten mische ich wie es mir gefällt, den Tipp habe ich hier irgendwo im Forum gelesen, danke! :) Da ich die Suppen immer als doppelte Portion esse, sind sie sozusagen die Hauptmahlzeiten (mittags und abends) und ich freue mich da am meisten drauf. Die Suppen an sich finde ich ziemlich fad, aber man darf ja würzen, ich mache immer Kräuter wie Basilikum rein und Chili, Pfeffer, etc., auch Gemüsebouillon, und dann schmecken die Suppen echt lecker. Insgesamt finde ich auch, das amapur etwas zu viel "Flüssiges" und zu wenig "Festes" beinhaltet. Ich habe gerne was zum Beißen zwischen den Zähnen und bevorzuge pikante Nahrungsmittel und die vielen Shakes sind mir etwas zu süß. Eindeutiger Favorit ist sind die Käse-Cracker, wobei ich die anderen Crackersorten nicht kenne. Da ich sehr skeptisch war, habe ich mit dem 10 Tage Paket angefangen, erwarte aber jetzt doch das nächste Paket um die amapur Diät auf 21 Tage zu erweitern. Überzeugt hat mich einfach, dass das Hungergefühl einfach nicht vorhanden ist. Natürlich ist mir bewusst, wie gering die Kalorienmenge ist und dass man nach amapur seine bisherigen Essgewohnheiten ändern und sich langsam wieder an eine vernünftige Kalorienmenge gewöhnen sollte. Ich bin daher auch schon sehr gespannt auf "die Zeit danach". Ein gewisser Wille ist schon auch nötig, da die Gelüste nicht einfach so verschwinden wie das Hungergefühl. Es ist schon nicht ganz leicht, abends dem Partner eine leckere Mahlzeit zuzubereiten und ihm dann beim Essen zuzusehen, während man seine Suppe löffelt. Wenn man allerdings sein Ziel nicht vor Augen verliert, ist es für mich machbar, da ich ja keinen Hunger habe, und deswegen ja eigentlich kein anderes Essen brauche. Dieser Eintrag ist nun schon viel länger als ich es vorhatte. Ich freue mich, weiterhin viele Einträge von euch allen lesen zu dürfen und habe auch selbst vor, noch ein bisschen weiter hier zu berichten. So, jetzt gibts einen Mocca-Shake! :)
29.01.2015 13:18 Uhr #2
Egger M
Beiträge : 12
Hallo Kath, habe heute deinen Eintrag gelesen, war jetzt arbeits- und stressbedingt eine gute Woche nicht im Forum. Ich habe ab 1.1. auch die 10 Tage intensiv Diät gemacht, habe knapp 3 Kilo verloren und vor allem 15 cm Bauchumfang. Auch für mich war es seit langem das erste Mal ein Erfolg, bisher bin ich mit keiner Diät klar gekommen. Ich habe den ganzen Januar weiter meine Ernährung umgestellt, esse jetzt noch Amapur Müsli morgens und Suppen mittags (die bereite ich mir zuhause vor, Thermoskanne), dazu gibt es Vollkornknäckebrot mit Frischkäse, Paprika oder Lachs und ab und zu gönne ich mir auch fettarme Wurst (3 % Fett). Abends gibt's dann möglichst kohlehydratefrei Fisch oder Huhn mit Gemüse oder nur Gemüse (z.B. Brokkoli-Blumenkohlauflauf mit Käse überbacken) und ab und zu am Wochenende auch mal Pasta (wenig). Ich habe damit mein Gewicht zunächst gehalten aber seit einer Woche habe ich nochmals ca 1 Kg verloren. Bin nach wie vor extrem motiviert weiterzumachen und finde die Amapur Produkte lassen sich prima in den Alltag integrieren, heute nachmittag nehme ich z.B. noch einen Shake dann habe ich abends keinen Heißhunger. Bei den Riegeln stimme ich dir zu, total bröselig und bäh....., Suppen mit Nachwürzen lecker und die Käsecracker waren ebenfalls mein Favorit. Hab nach vier Tagen Intensivdiäte Käsecracker, Tomatencracker und Toscanacracker und Brezeln nachbestellt da auch mir was zu beissen lieber war als nur Shakes und Suppen. Die Tomatencracker sind ok, die Toscancracker schmecken nur nach Oregano und ansonsten wie Pappkarton. Ich habe meinen Alkoholkonsum nahezu eingestellt was mir auch gut tut. Am Anfang war der Verzicht auf meinen Wein am Abend schwer aber jetzt ist es wieder eine schöne Ausnahme am Wochenende. Ich kann viele Dinge wieder so richtig genießen, mal eine gute Pasta, ein kleines Stück Pizza oder ein Löffelchen Sahne-Eiskreme, aber alles nur in kleinen Mengen. Mein Ziel war 8 Kg abzunehmen, 4 kg habe ich nun seit dem 1.1. geschafft und hoffe dass ich bis Ende Februar schon am Ziel bin. Drück dir weiterhin die Daumen dass es bei dir auch klappt. Und wenn die Waage mal stillsteht: Immer fleißig Bauchumfang messen, daran sieht man am meisten dass es funktioniert. Meine Hosen schlabbern mittlerweile schon und ich geniesse es.... Liebe Grüße Miriam
29.01.2015 16:30 Uhr #3
Kath M
Beiträge : 6
Hallo, heute ist mein elfter Tag und mein neues amapur Paket ist da, juhu!!! Es ist schön, neue Geschmacksrichtungen zu probieren und gibt neue Motivation, auch die nächsten 10 Tage gut durchzuhalten!. Ach die Waage ist noch gut zu mir, in 10 Tagen habe ich nun 2,9 kg weg. Ich habe mir mit dem neuen amapur Paket auch den Ratgeber für die flexibel Diät mitbestellt, da ich nach den insgesamt 21 Tagen intensiv vorhabe, einige Zeit 1200kcal pro Tag zu essen, und das, was dann noch von den amapur Produkten übrig ist, mit einzubauen. Extra amapur Produkte werde ich nicht dazu bestellen, das ist mir dann doch zu teuer. Ich habe mir aber das Guar Granulat bestellt um auch beim "normalen" Essen die Hungergefühle noch zu vermeiden, weil auch 1200kcal sind noch sehr wenig, und ich denke, dass ich ohne das Guar so eine geringe Kalorienmenge nicht gut aushalten könnte. Ich habe aber auch wirklich Angst vor einem Jojo-Effekt, mit den 21 Tagen intensiv und dann noch einer Zeit lang nur 1200kcal hat man dann ja schon eine ziemlich lange Zeit unter dem Kaloriengrundumsatz gegessen.....die Zeit wird es zeigen..... Gibt es hier Leute mit "Langzeit-Erfahrungen"? Wie habt ihr euch wieder an eine normale Kalorienmenge angenähert und könnt ihr das Gewicht gut halten? Wie gesagt, mir ist klar, dass eine Ernährungsumstellung dauerhaft stattfinden sollte, aber hat euch amapur da einen guten Start dafür gegeben? Mittlerweile finde ich die kleinen amapur Mahlzeiten gut, ich denke das hilft einem später, seine Portionsgrößen zu kontrollieren. Ich würde behaupten, dass ich bisher nicht nur ungesund gegessen habe, aber ich esse sehr sehr gerne, und ich denke, es war einfach zu viel pro Portion. Mit langsamem Essen und kleinen Happen kann man sich aber auch zufrieden fühlen. Es ist fast unglaublich, wie lange ich mittlerweile damit verbringen kann, z.B. zwei amapur Cracker zu essen! Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg! Bis bald!
29.01.2015 16:52 Uhr #4
Kath M
Beiträge : 6
Hallo Miriam, da haben wir ja zeitgleich gepostet! :) Hätte ich noch ein bisschen gewartet, dann hätte dein Eintrag schon meine Frage beantwortet! :) Du hast ja super Erfolge, 15cm ist ja auch der Wahnsinn, herzlichen Glückwunsch!!! Bisher habe ich mich noch nicht getraut, den Bauchumfang wieder zu messen, weil ich noch keinen Unterschied fühle, aber vielleicht auch weil ich das Gefühl habe, immer einen "Wasserbauch" zu haben. Morgens beim Aufwachen habe ich immer so einen Durst, dass ich praktisch noch vor dem Aufstehen im Bett einen halben Liter Wasser trinke, vielleicht sollte ich aber vor dem Trinken mal nachmessen! :) Du kannst dir ja nicht vorstellen, wie sehr dein Eintrag mich motiviert, danke dafür! :. Nochmal ein Kilo seit dem Beenden der intensiv Diät ist hervorragend, da schaffst du bestimmt bis Ende Februar dein Ziel zu erreichen! Mein Ziel waren zwischen 10 und 15 Kilo, je nachdem wie ich mich dann fühle, die genaue Gewichtszahl ist mir dann am Ende egal, wenn das Gefühl dann stimmt. Und fast 3 kg sind es jetzt, da kommt einem der Rest nicht mehr ganz so utopisch vor! Und es ist schön zu hören, dass du dir auch Dinge wie ein Stück Pizza oder so gönnen kannst! Auch sonst hört sich deine Ernährung echt toll an, da muss ich mir dann ein Beispiel dran nehmen. Ich habe auch vor, abends möglichst Kohlenhydrate wegzulassen. Ich bin allerdings Vegetarier, aber ich denke mit Salaten und Gemüse, auch wie du es machst mit ein bisschen Käse drüber, wird das schon klappen. Ja, ich bin auch stolz, dass ich seit dem 1.1. keinen Alkohol mehr getrunken habe, mein Schwachpunkt ist das Weizenbier, aber wie du sagst, eine schöne Ausnahme am Wochenende darf es dann nach der intensiv Diät werden! Bleib auch du weiterhin so motiviert!!! Liebe Grüße, Kath
02.02.2015 16:03 Uhr #5
Egger M
Beiträge : 12
Hallo Kath, schön dass ich dich motivieren konnte, mir haben beim Durchhalten auch die zahlreichen Leidensgenossen geholfen. Ich glaube dass nach Erreichen des Ziels das A und O eine weitere gesunde ausgewogene Ernährung ist um das Gewicht zu halten, schließlich haben wir unser "altes" Gewicht ja auch einigermaßen gleich gehalten. Ab und zu dann eine Sünde wird jedenfalls keine riesige Gewichtszunahme verursachen, es sind in der Regel die 100 kleinen Sünden die wir nicht registieren. Gestern abend war ich bei Bekannten zum Essen eingeladen, es gab Gänsekeulen und Ente, Knödel, Blaukraut und Rosenkohl. Jeder hatte Verständnis dass ich nach vier Wochen Disziplin nur ein kleines Stückchen von der Ente und nur einen halben Knödel mit wenig Sauce dafür aber jede Menge vom Gemüse gegessen habe. Trotz zwei Gläsern Rotwein dazu und dem schweren Essen am Abend hatte ich heute nur 200 g mehr, ist also akzeptabel, dafür gibt's heute abend nur Gemüse. und Fisch. PS: Die Bauchumfang-, Taillen- und Hüftumfangmessung habe ich jeden morgen nach dem Aufstehen durchgeführt und notiert, nach dem Wiegen, es sollte ja am besten immer zur gleichen Zeit und ohne bereits erfolgte Nahrungs- oder Flüssigkeitsaufnahme sein, sonst verfälscht es das Ergebnis. Viel Glück und viel Spaß weiterhin! Miriam
04.02.2015 15:23 Uhr #6
Kath M
Beiträge : 6
Hallo Miriam und hallo an alle! Ja, du hast recht, wenn die Ernährung in Zukunft im Großen und Ganzen stimmt, dann sind kleine Sünden ok, solange sie die Ausnahme bleiben! Ich habe mir jetzt einen Plan gemacht für die Zeit danach, und ich muss sagen, ich freue mich jetzt so richtig auf frische Sachen, Salate und Gemüse! Wie ich schon mal geschrieben hab, glaube ich ,dass amapur mir vorallem auch dabei helfen wird, die Portionsgröße beim "normalen" Essen zu kontrollieren, und einfach wieder bewusster zu essen und nicht einfach nur "reinschaufeln", auch wenn es sich um gesundes Essen handelt. Denn auch Massen von gesundem Essen machen dick! Heute ist mein 17.Tag, es geht also dem Ende zu! Richtige Hungergefühle habe ich nach wie vor nicht, schon mal Magenknurren, aber eben ohne das Hungergefühl. Gelüste habe ich aber immer noch, am Anfang der Diät hatte ich allerdings eher Gelüste nach Pizza, indischem Essen oder Nudelauflauf. Mittlerweile haben sich die Gelüste etwas verlagert und ich freue mich auf frisches Gemüse und Salat oder gekochten Eiern! :) In den 16 Tagen habe ich nun 4,1 kg weniger, dazu 4 cm am Bauch weniger und 6 cm an der Hüfte. Anscheinend ist auch mein Körperfettanteil um 2,5% gesunken und meine Muskelmasse konnte ich halten, was mich sehr freut! Das war der kleine Zwischenbericht, bleibt weiterhin alle dran auf dem Weg zum gesunden Lebensstil! :)
16.02.2015 12:38 Uhr #7
Kath M
Beiträge : 6
Hallo an alle! So, meine 21 Tage intensiv Diät ist nun schon seit einer Woche vorbei! Während dieser 21 Tage habe ich 4,5kg verloren. Rückblickend gesehen, es war wirklich einfach! Das schwierigste war, die Mahlzeiten wirklich stündlich zu mir zu nehmen. Die Gelüste konnte ich durch das fehlende Hungergefühl wirklich leicht "von mir wegschieben", besonders wenn man sich einfach immer wieder vor Augen hält, was man erreichen möchte und was man schon erreicht hat. Und ich bin stolz darauf, dass ich während der 21 Tage wirklich keinen einzigen "Ausrutscher" hatte. Andere nehmen während der 21 Tage vielleicht mehr ab, aber für mich ist das ein Riesenerfolg. Ich habe schon viel versucht und hatte das Gefühl, dass wirklich gar nichts was bringt. Ich habe ein Schilddrüsenproblem und sogar meine Ärztin meinte, dass das mit dem Abnehmen sehr schwierig ist, wenn ich nicht durch Medikamente eine Überfunktion herstelle, was ich natürlich nicht möchte, schon allein wegen der Nebenwirkungen. Von daher bin ich wirklich froh, dass sich durch amapur endlich mal was bewegt hat. Seit einer Woche bin ich nun fast "amapur-frei" , ich habe täglich 1000-1200 kcal gegessen und weiterhin viel getrunken. Die einzigen amapur Produkte, die ich noch benutze, sind die Vitamine & Mineralien und das Guar Granulat. Ich habe natürlich noch mehr Produkte übrig und werde wohl hin und wieder mal einen amapur Tag einlegen, bis sie auch aufgebraucht sind. Wie ich schon erwartet hatte, habe ich mich durch die kleinen amapur Mahlzeiten an kleinere Mahlzeiten gewöhnt. Ich esse jetzt noch langsamer und genieße das Essen richtig. Mein Ziel ist es, über die nächsten Wochen die Kalorienzahl langsam zu erhöhen, aber natürlich möchte ich noch weiter abnehmen! ;) Insgesamt habe ich nun 5kg weniger, an den Oberschenkeln je 4cm Umfang weniger, 6cm an der Hüfte und 5cm am Bauch. Dazu 3,5% weniger Körperfett und 1,5% mehr Muskelmasse. Energiemäßig ging es mir im Alltag während amapur gut, allerdings muss ich zugeben, dass mir der Sport schon sehr schwer gefallen ist, da war die Energie wirklich sehr schnell komplett weg. Das ist mittlerweile mit etwas mehr Kalorien wieder deutlich besser. Als Fazit für mich persönlich finde ich amapur gut, weil es mir den Einstieg in die Ernährungsumstellung sehr leicht gemacht hat. Als alleinstehende Diät, also wenn man danach so weitermacht wie davor, bringt es natürlich nur den sehr kurzzeitigen Erfolg. Man muss natürlich schon auch danach dranbleiben, aber ich denke, dass ist hier jedem bewusst. Und genau dafür finde ich amapur eben gut, weil für mich die 21 Tage genug Zeit waren, um auch meinen "Kopf" so weit zu bringen, die Ernährungsumstellung auch danach wirklich zu wollen und es nicht als schlimm zu empfinden, auf gewisse Dinge zu verzichten, sondern zu sehen was ich meinem Körper Gutes tun kann wenn ich mich gut ernähre und die Portionen im Blick behalte. Ich hoffe natürlich, dass es so weiter geht, aber ich bin noch immer motiviert! Ich wünsche allen weiterhin viel Erfolg!!! Viele liebe Grüße!!!
10%Rabatt