Neues Jahr, neues Glück ;-)

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
01.01.2016 11:42 Uhr #1
Angeroon O
Beiträge : 23
Hallo zusammen, bislang habe ich noch nie einen Blog verfasst, nun hoffe ich aber, zum einen mit diesem Mitstreiter zu finden, die mir helfen, meine Pfunde los zu werden und zum anderen möchte ich anderen hiermit helfen, das Programm kennenzulernen. Nachdem ich in den letzten Jahren immer mehr zugenommen habe (bin bei einer Größe von 1,74m mittlerweile bei 88 Kilo), möchte ich doch gerne wieder 5-10 Kilo abnehmen. Ich habe mir das Intensiv-Paket für 10 Tage bestellt, weil ich für mich festgestellt habe, dass ich mit FDH nicht weiterkomme und es auch sonst für mich recht schwierig ist, weil ich eine Histaminintoleranz habe und eine leichte Fruktoseintoleranz. Ich hoffe nun, dass ich alle in dem Programm enthaltenen Lebensmittel vertrage. Die Angaben auf der Verpackung sagen aber, dass das wohl mit meiner Art der Intoleranz klappen sollte. Da ich ungern neue Dinge zum 1.1. eine Jahres beginne, da dann die Wahrscheinlichkeit es durchzuhalten für mich meist bei 5% liegt, habe ich also gestern, nachdem das Paket ankam bereits mit dem Programm begonnen. (jaja, ist auch nur ein Tag früher, aber Psychologie ist Psychologie ;-)) Das erste was ich probiert habe war die Kartoffelsuppe. Die Menge fand ich nicht schlimm, hatte ja schon mehrfach hier im Forum gelesen, dass die Portionen sehr klein sind, aber der Geschmack war einfach fürchterlich und ich musste mir die letzten Bissen wirklich runterzwingen. Für meinen Geschmack hat sie einfach einen zu großen Lauchanteil. Aber das ist sicherlich Geschmackssache. Mein Schock war aber erst mal groß weil ich dachte, ohje, das muss ich jetzt 10 Tage zu mir nehmen? Hoffentlich schmeckten die anderen Sachen... Eine Stunde später waren dann die Vanille-Kekse dran und wenn man mal davon absieht, dass diese wirklich sehr hart sind, sind sie aber genießbar und ich kann mir vorstellen, sie im Laufe der nächsten Tage zu essen. Auch der spätere Schoko-Shake war absolut ok und ließ bei mir die Hoffnung hoch kommen, dass ich doch 10 Tage lang was zu Essen bekomme, das mir auch schmeckt. Bis zu den Hafer-Keksen... Diese schmecken leider staubig und ein wenig nach Chips, aber nicht wirklich gut und ich hatte den kompletten restlichen Abend einen Nachgeschmack davon, was dazu geführt hat, dass ich gestern Abend dann doch erst mal noch mal eine Scheibe Brot mit der restlichen im Kühlschrank befindlichen Hähnchenbrust gegessen habe. Das Trinken fiel mir absolut nicht schwer, nur das ständige zur Toilette rennen nervt und ich bin mir noch nicht sicher, wie das bei der Arbeit ab Montag klappen soll. Auch die Essensabstände waren gestern ok. Hunger kam nicht auf. Heute morgen habe ich dann mit dem Orangenmüsli begonnen, was wirklich winzig ist, aber gut schmeckt. Der anschließende Vanille-Shake kam überraschend schnell (faszinierend wie schnell eine Stunde verfliegen kann) und war ebenfalls lecker. Nun denke ich, dass ich die einzelnen Komponenten nach und nach ausprobiere, was nicht schmeckt für das Ende lasse, oder ggf. schmeckende Sachen nachbestelle. Mal gespannt, wie es weitergeht. Gut, dass ich jetzt erst mal drei Tage frei habe, um mich in Ruhe an dieses Essen zu gewöhnen. Wie geht es euch mit dem Programm? Was schmeckt euch und was nicht? Viele Grüße
01.01.2016 13:19 Uhr #2
Antje B
Beiträge : 9
Hallo in die Runde an alle mit den guten Vorsätzen, ich habe auch gestern mit dem Programm begonnen! Ich bin 44 Jahre jung, 1,76 m groß und hatte gestern ein Startgewicht von 75,1 kg. Mein Ziel ist, endlich einmal wieder als erste Zahl eine "6" auf der Waage zu haben, also wären 6 Kilo bis Ende Januar schön. Dann geht's in den Urlaub und bis dahin sollen die Sommersachen doch wieder etwas lockerer sitzen. Zudem möchte ich nicht mehr ständig angestrahlt werden mit dem freudigen Ausruf: "Wie schön! Wann ist es denn so weit?" Auch wenn ich vielleicht nicht mega übergewichtig bin, habe ich doch so meine Problemzonen, vor allem an Bauch und Hüfte. Ich habe mir das 21-Tage-Intensivpaket bestellt. Mein erster Tag gestern verlief erstaunlich einfach. Der leckere Start mit dem Orangenmüsli, von den Shakes finde ich Erdbeere am besten. Die Käsecracker sind traumhaft und zum Ende des Tages als letzte Mahlzeit gab es die tollen Chili-Brezeln. Die erste Tomatensuppe habe ich mit 150 ml Wasser angerührt, da war sie sehr dünn. Jetzt nehme ich nur 120 ml, lasse sie eine halbe Stunde ziehen und löffle sie dann ganz heiß mit dem kleinsten Teelöffel. Insgesamt kam ich gestern auf 14 Mahlzeiten. Das Trinken finde ich auch nicht schlimm, mal sehen wie es dann ab Montag auf Arbeit wird. Ich muss mir dann 9 Mahlzeiten mitnehmen und werde mir 3 Shakes vorbereiten, 3 Mahlzeiten in Schoko-Keksen und 3 in Käse-Crackern. Es muss ja zwischendurch schnell gehen mit dem Essen. Insgesamt bin ich vorerst super zufrieden. Da eine Stunde wirklich sehr schnell um ist, kommt bisher kein Hungergefühl auf. Zum Sport: gestern gab es zwei Hunde-Runden (insgesamt 75 min.) und 2 Stunden Crosstrainer. Die guten Vorsätze! Das wird leider nicht jeden Tag klappen... So, dann wünsche ich uns allen gute Erfolge. Vielleicht können wir uns gegenseitig motivieren, wenn es mal nicht so toll läuft, und vor allem stolz sein auf uns, wenn wir durchhalten! LG Antje
02.01.2016 09:30 Uhr #3
Angeroon O
Beiträge : 23
Hallo Antje, hallo liebe weitere Mitstreiter, schön dass Du auch dabei bist Antje! Ich wünsche Dir viel Erfolg! Das Sportprogramm ist ja schon der Wahnsinn. Das bekomme ich leider gerade nicht hin... Aber: Trotz einer leichten Sünde vorgestern Abend und einer Riesensünde gestern Abend (überbackene Schinkenbrötchen), habe ich heute morgen tatsächlich schon 2 Kilo weniger auf der Waage und 4 cm weniger Bauchumfang. Ok, dass das noch kein Fett sein kann, ist mir leider auch klar, aber schön ist das schon :-) Zu gestern: Ich habe nun mittlerweile alle Produkte, die ich bestellt habe ausprobiert. Die Vitamine sind etwas komisch, da es kleine Kügelchen sind, die sich nicht auflösen, aber kann man nehmen. Die Kartoffel-Dinkel-Kekse sind, nachdem ich die Hafer-Kekse gegessen habe echt nicht schlimm. Toll sind die Dinkel- und die Tomaten-Cracker! Schade, dass man jeweils nur zwei davon essen darf. Banane-, Vanille- und Schoko-Shake sind alle gut trinkbar. Meine Favoriten sind wohl Schoko und Banane, denn nach diesen beiden schmeckt Vanille fast etwas fad. Die Curry-Suppe kann man essen, ich habe sie allerdings nachgesalzen, da sie außer scharf und nach Curry nach nichts geschmeckt hat. Sie hat mich dann aber so gesättigt, dass es mir eine Stunde später richtig schwer fiel wieder etwas zu essen! Ich habe es getan, fand es aber fast schon etwas lästig. Insgesamt sind die stündlichen Mahlzeiten, für jemanden, der sonst hauptsächlich Mittags und Abends ist, anstrengend. Vor allem, wenn man Abwechslung haben möchte. Aber hej, der Erfolg lässt mich weitermachen :-) Und auch der Timer, den ich immer dabei habe hilft mir, die stündlichen Mahlzeiten einzuhalten, sonst würde ich es wohl immer wieder vergessen... Das Trinken fällt mir immer noch recht leicht. Ich trinke allerdings immer schon morgens und nachmittags jeweils einen halben Liter Kaffee und mindestens 1,5 Liter Wasser pur, darüber hinaus rühre ich die flüssigen Lebensmittel immer mit 150 ml Wasser an. Dazu dann noch zusätzlich Wasser und Tee, das ist ok. Und: Nach den Keksen und Crackern ist mir eh nach was zu trinken. So nun auf in Tag 2,5 :-) Sorry, wenn meine Texte hier zu lang werden, das wird sich sicherlich noch ändern.
03.01.2016 08:29 Uhr #4
Angeroon O
Beiträge : 23
Ich muss gestehen, ich stand dem ganzen Programm doch ein wenig skeptisch gegenüber. Und die vielen durchweg positiven Erfahrungsberichte fand ich eher sehr eigenartig und dachte sie müssten zum größten Teil Fake sein, wo blieben dennn fast genauso viele negative Berichte? Das ist doch nicht normal und mit Marketing kenne ich mich ganz gut aus... Nun gut, ich weiß nicht, wie das mit dem Jojo Effekt sein wird, da man keine Langzeiterfahrungen lesen kann, aber im Moment bin ich dennoch zufrieden. Ich habe seit gestern weitere 800 g abgenommen (das klingt so vielleicht nicht viel, aber in der Gesamtsumme sind es nun fast drei Kilo seit Beginn!) und weitere 2 cm Bauchumfang verloren. Da das so schnell geht, befürchte ich, dass ich im Anschluss sehr sehr aufpassen muss, dass das nicht alles wieder hoch geht. Ich werde wohl nach den 10 Tagen Intensiv in die Flexible Diät wechseln um das Essverhalten zu trainieren. Und nebenbei muss man sagen, das passiert, obwohl ich täglich sündige. Meinen riesen Pott Kaffee am Morgen und den am Nachmittag trinke ich immer mit Milch und einem Teelöffel Zucker und auch gestern Abend habe ich dann doch noch mal ein Brötchen gegessen und etwas Süßes. Bei mir machen sich insgesamt die wenigen Kalorien glaube ich sehr bezahlt, ich denke in meinem normalen Alltag esse ich wesentlich mehr. Ärgerlich ist, dass ich ab 17/18 Uhr Hunger bekomme. Gestern habe ich wie vorgeschlagen dann eine doppelte Mahlzeit gegessen, aber die hat nicht wirklich geholfen. Aus dem Grund dann zwei Stunden später auch das Brötchen. Ich konnte an nichts anderes als ans Essen denken. :-( Ich habe übrigens einen Trick für die Suppe um sie genießbar zu machen. Man mische einfach Curry- und Kartoffelsuppe, füge etwas Salz hinzu (ja soll man auch nicht) und voilà hat man eine leckere Suppe. Die fiesen Haferkekse kann man dann, wenn man eine doppelte Portion essen möchte, da rein krümmeln, sind leicht süßlich in der Suppe, aber eben essbar. Heute habe ich etwas Kreislaufprobleme. Bin gerade schon fleißig dabei zu trinken und werde dann nachher mal ne Runde spazieren gehen. Durch meine Erkältung habe ich in den letzten Tagen auch nicht so sehr viel Bewegung bekommen...
03.01.2016 09:17 Uhr #5
Antje B
Beiträge : 9
Hatte gerade ebenfalls einen wunderbaren Start in den Tag. Heute ist Tag 4 und meine Ergebnisse sehen so aus: von 75,1 kg auf 71,8 kg, Fettwert von 30,8 auf 28,6, Bauchumfang minus 3 cm. Gestern früh hatte ich leichte Kopfschmerzen, was ich eigentlich gar nicht kenne. Aber nach der ersten Runde durch den Wald wurde es besser. Ansonsten bin ich sehr gut durch die ersten drei amapur-Tage gekommen, mit 14-15 Mahlzeiten und so ganz ohne Sünde. Gestern Abend hatte ich auch leichte Hungergefühle und habe mir eine große Tasse Tee gekocht. Mir hilft es sehr, mich dann abzulenken. Schrank aufräumen, staubsaugen, Urlaubsausflüge noch mal durchgehen. Und schon ist wieder eine Stunde um! Danke übrigens für den Tipp mit dem Timer (manchmal kommt man ja nicht auf die einfachsten Ideen)! Das erspart das ständige auf die Uhr schauen. Heute früh bin ich nach sieben Stunden tiefem Schlaf völlig erholt aufgewacht und fühle mich super. Man liest und hört das ja auch vom Fasten, dass nach den ersten drei schwierigen Tagen die Glücksgefühle kommen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie es weitergeht - denn sooo einfach kann doch Diät eigentlich gar nicht sein?!
04.01.2016 06:52 Uhr #6
Angeroon O
Beiträge : 23
Wow Glückwunsch! Tolle Ergebnisse! Ich habe übrigens hier im Blog gelesen, dass es eine Wasser-Trink-Erinnerungs-App gibt. Die habe ich mir nun runtergeladen und die ist noch einfacher als ein Timer, weil man gleichzeitig gucken kann, dass man wirklich genügend trinkt (Carbodroid, wenn man hier Produktnamen nennen darf, sorry, wenn nicht). Die App erinnert immer zur vollen Stunde an das Trinken . Entweder muss man dann seinen Essrhythmus anpassen oder doch noch einen zweiten Timer stellen. Ich habe meinen Essrhythmus angepasst und hoffe, dass das auch bei der Arbeit klappt und meine Bürokollegin nicht genervt ist von dem stündlichen Brummen meines Handys :-) Gestern hatte ich einen richtigen Durchhänger. Mein Kreislauf spielte verrückt und ich hatte Kopfschmerzen. Die wurden zwar nach einer Runde Walken wieder gut, aber dennoch hatte ich Mittags den Gedanken: Ich schmeiß alles hin, ich mag nichts mehr von den Sachen essen. Nachdem ich mir dann aber klar gemacht habe, das für mich im Grunde erst der dritte Tag war (hab Donnerstag ja erst Mittags begonnen) und der dritte Tag bei allen der schwerste ist, habe ich mich durchgeboxt und den gestrigen Tag sogar komplett ohne zu sündigen durchgehalten und mir schon für das Ende der 10 Tage das 30 Tage Flexi-Paket bestellt um mich dann an einen neuen Essensplan zu gewöhnen. Wie gesagt, ich habe doch ein wenig Angst vor dem Jojo-Effekt... 4 Kilo in 3,5 Tagen sind mir doch etwas umheimlig... Nach den 30 Tagen werde ich dann sehen, ob ich dann wirklich wieder komplett auf normales Essen umstelle, oder das Flexi-Paket verlängere. Habe gestern sogar zwei Sporteinheiten gehabt, eben das Walken und später noch ein paar Bauch- und Rückenübungen. Und die Waage lacht auch wieder: 1 Kilo :-), allerdings habe ich 1 cm mehr Bauchumfang, aber soll mir recht sein, wenn damit die Pfunde an anderen Stellen schmelzen (und Messfehler passieren ja auch immer wieder). Gestern Mittag bin ich der großen Lust nach Pommes und Fischstäbchen mit einer doppelten Portion Suppe begegnet. Gestern Abend habe ich dann gegen 17 Uhr (also dann, wenn mich in den letzten Tagen der Hunger gepackt hat) ebenfalls eine doppelte Portion, diesmal Müsli, gegessen und dazu eine große Tasse Fenchel-Anis-Tee. Das hat wirklich geholfen! Diese Nacht habe ich sehr schlecht geschlafen und war alle drei Stunden wach. Nachdem ich aber die letzten Tage nicht viel gemacht habe, sollte mich das eigentlich nicht wundern. Jetzt bin ich mal gespannt auf den ersten Arbeitstag mit Amapur. Ich hoffe es klappt. Und sicherlich werde ich viele blöde Sprüche ernten, aber was solls. Da muss ich drüber stehen und der bisherige Erfolg spricht ja auch schon für sich.
04.01.2016 18:31 Uhr #7
Antje B
Beiträge : 9
Prima, dass du trotz aufmuckendem Schweinehund durchgehalten hast! Ich stelle auch fest, dass ich hin und wieder natürlich Appetit habe, zum Beispiel auf einen leckeren Joghurt, aber das es eben auch kein richtiger Hunger ist. In dieser Hinsicht waren die ersten drei Tage die schlimmsten, seit gestern fühle ich mich großartig, die stündlichen Mahlzeiten sind zur Routine geworden. Heute früh wollte ich mich eigentlich gar nicht wiegen (natürlich wird es auch mal schwanken, das soll mich dann lieber nicht demotivieren), aber der seitliche Blick in den Spiegel war so überzeugend, dass ich mich dann heute doch noch mal getraut habe: 71,3 kg, also schon wieder ein halbes Kilo weniger. Aber nun wiege ich mich erst zum Ende der Woche wieder, versprochen! Heute nun der erste Arbeitstag mit amapur. Ich bereitete mir drei Erdbeer-Shakes vor, dazu eine Mahlzeit Brezeln, drei Mal Schoko-Kekse und zwei Mahlzeiten in Crackern. Im Kundenansturm war es manchmal schwierig, da gab es dann schnell zwei Kekse. Wenn etwas mehr Zeit war, habe ich mir ein Drittel aus meiner Shake-Flasche gegönnt (hab es in eine normale 1,5l-Wasserflasche gefüllt). Beim Trinken habe ich mir eine Flasche Wasser vorgenommen und geschafft, nun gibt's jetzt zu Hause eineinhalb Liter Ingwerwasser auf den Abend verteilt. Zum Sport kann ich mich nach dem stressigen Wochenauftakt nicht mehr aufraffen, gestern gab es aber wieder zwei Stunden auf dem Crosstrainer und zwei Waldrunden mit dem Hund. Man muss die freien Tage schließlich nutzen. Ich überlege auch schon, wie ich weitermachen werde, wenn mein Ziel von sechs Kilo erreicht ist. Eventuell werde ich langsam anfangen, wieder eine "richtige" Mahlzeit am Tag zu essen, um meinen Körper allmählich schon auf den Urlaub einzustimmen. Nicht dass ich dann gleich alles wieder zunehme. Im Urlaub möchte ich essen, was ich will und keine Kalorien zählen. Aber diese und nächste Woche ziehe ich auf jeden Fall komplett durch, da es mir gerade so leicht fällt. Alles andere hängt dann an der Waage und meiner Motivation. Ein wenig Angst habe ich allerdings davor, mich nicht an eine erlaubte andere Mahlzeit zu halten sondern gleich wieder übermütig zu werden. So nach dem Motto, ein Löffel Nutella schadet doch nicht... Eine Variante wäre natürlich auch, sich einen "Fresstag" in der Woche zu gönnen. Das habe ich auch bei anderen Diäten immer gemacht und festgestellt, dass es mir oft auch auf der Waage gut getan hat.
05.01.2016 05:00 Uhr #8
Angeroon O
Beiträge : 23
Tja, der liebe Schweinehund... Der gestrige Tag bei der Arbeit war ziemlich durchwachsen. Anfangs ging alles prima, aber ab Mittags kann ich nicht sagen, ob ich wirklich alle Mahlzeiten zu mir genommen habe. Mit Sicherheit war ich ab 12 Uhr nicht mehr im Rhythmus da ständig das Telefon ging und ein Projekt nach dem anderen nach dem Weihnachtsurlaub aufpoppte. (Ich hatte 1x Vanille-Kekse, 2x Tomaten-Cracker, 2x Dinkel-Cracker, 2x Vanille-Shake, 1x Schoko-Shake, 2x Kartoffel-Dinkel-Kekse, 1x Kartoffel- und 1x Curry-Suppe dabei. Gegessen habe ich alles bis auf 1x Tomaten-Cracker, 2x Vanille-Shake, oh, jetzt wo ich es aufschreibe, ja, ich habe wohl alles gegessen, was ich in der Zeit hätte essen sollen!). Ich habe Suppe und den einen Shake bei der Arbeit angerührt. Nur eine Kollegin hat was gesagt und geschimpft das ich so ein Programm mache und dann auch noch so viel Geld ausgebe und das ich ihr, wenn ich zu viel Geld hätte es auch direkt überweisen könnte. Naja, aber es ist nun mal das erste Programm, an das ich mich zu sagen wir mal 95% halte und das funktioniert (ok, das erste Mal das AOK-Programm hat auch funktioniert, aber das ist mir derzeit viel zu mühselig). Diese Nacht und auch schon die letzte habe ich nicht gut geschlafen. Wie ihr schon an der Uhrzeit dieses Posts seht, bin ich schon sehr früh wach. Normalerweise schlafe ich bis halb sieben oder sieben. Mir tun aber heute auch alle Knochen weh. Liegt das etwa an dem bisschen Sport vom Sonntag? Dann muss ich eindeutig dringend wieder mehr Sport machen!!! Aber wie mache ich das jetzt mit dem Essen? Warte ich noch zwei oder drei Stunden? Um dann im normalen Rhythmus zu sein? Und in der Nacht davor war ich alle zwei oder drei Stunden wach. Einfach so. Echt blöd. Gestern Abend vor dem Einschlafen hatte ich Krämpfe im Fuß. Das habe ich eigentlich nie. Allerdings um Weihnachten rum (also vor dieser Diät) hatte ich auch schon mal einen Krampf im Fuß. Also wird es wohl nicht an der Diät liegen. Ich werde aber nun zusätzlich Magnesium zu mir nehmen und mal abwarten. Die Waage ist heute morgen ungnädig. 800g mehr. Dafür sagt aber das Zentimetermaß weitere 3 cm weniger. Komisch! Aber soll mir recht sein. Eigentlich sollte ich auch auf das Wiegen verzichten wie Du Antje. Aber es ist so verlockend! Ich war immer eine Verfechterin des 1 Mal in der Woche Wiegens (höchstens!) und nun? Ich bin einfach neugierig, weil ich ja spüre, dass sich irgendwas tut. Mal sehen ob ich mich weiter wiege oder nicht. Freitag kommt eine Bekannte zu Besuch zum Kaffee trinken. Was mache ich nun? Backe ich selbst? Und habe dann die ganzen Reste hier liegen (und vor allem vorher den Teig zum probieren)? Oder kaufe ich was ein? Das ist allerdings immer etwas unpersönlich und sie kommt, weil ich sie zum Danke sagen eingeladen habe. Blödes Dilemma. Antje, ich bin ganz schön neidisch auf Dein Sportprogramm, dass Du das so durchziehst! Ok, Du hast natürlich auch noch einen Hund, der eh raus muss. Aber dennoch. Meine 10 Minuten Rad fahren am Morgen und am Abend zur Arbeit sehe ich nicht wirklich als Sport an, weil ich noch vor einem halben Jahr die gleiche Strecke zu Fuß gegangen bin... und was die Umstellung zu Deinem Urlaub und die Phase nach der Intensiv-Diät betrifft: Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du es auch ohne darauf zu achten, keine großen Nutella-Orgien veranstaltest! ;-) Mein Urlaub ist glücklicherweise erst im Sommer und bis dahin hoffe ich einfach vorne endlich wieder eine 7 zu haben und diese halten zu können. Mal sehen, wie es in einem Monat sein wird, aber erst mal liegen ja jetzt noch 4-5 Tage Intensiv vor mir und dann erst die Flexible.
05.01.2016 05:04 Uhr #9
Angeroon O
Beiträge : 23
ach ja, und das mit dem Wasser trinken hat gestern erstaunlicherweise auch geklappt, obwohl ich bei der Arbeit normalerweise immer viel zu wenig trinke, aber gestern dann direkt mal 2 Liter! Die Übung der letzten Tage scheint zu helfen. Aber ich bekomme nach den Mahlzeiten auch immer Durst und habe gerade das Gefühl, dass meine Haut an den Händen trockener (und faltiger) ist als sonst.
06.01.2016 07:42 Uhr #10
Angeroon O
Beiträge : 23
Gestern war wirklich nicht so richtig mein Tag... Aber trotz der wenigen Stunden Schlaf bin ich relativ gut durch den Tag gekommen. Dafür habe ich aufgrund von Terminstress das mit den regelmäßigen Mahlzeiten nicht ganz hinbekommen und weil ich gestern Abend dann das Gefühl hatte, dass ich viel zu wenig gegessen habe und dringend "was Richtiges" essen muss, habe ich mir ein Rührei gemacht. Immerhin Eiweiß... Dennoch sagt die Waage heute 400 g weniger. Seite zwei, drei Tagen habe ich das Gefühl, dass die Shakes im Nachgeschmack nach Süßungsmitteln schmecken. Und tatsächlich, da ist Aspartam drin. Schade eigentlich. Warum nur? a) gehöre ich zu den Menschen, die den Geschmack nicht ausstehen können (gut das es eine so kleine Menge ist, dass es mir jetzt erst aufgefallen ist) und b) vertrage ich es normalerweise wegen meiner Intoleranz nicht. Da ich seit zwei Tagen nach den Suppen auch einen hochroten Kopf bekommen, denke ich, dass die Menge Sojamehl darin für meinen Intoleranz gebeutelten Körper doch zu viel ist...Kann man Produkte im Flexibeldiät austauschen wenn man es schon bestellt hat? Heißt, kann man Teile davon wieder zurücksenden? Dann würde ich dies nämlich mit den Suppen, die jetzt in ein paar Tagen kommen, machen. Vielleicht schlafe ich deswegen so schlecht und habe Probleme mit Kopfschmerzen und Kreislauf. Ich will das Programm nämlich trotzdem weiter durchziehen, damit ich am Ende nicht doch mit mehr Kilos darstehe. Aber wenn ich das alles nicht auf Dauer vertrage, wäre es sehr unklug mit dem Programm weiter fortzufahren, da sich gerade meine Histaminintoleranz bis zu einem allergischen Schock auswirken kann.... so wichtig ist mir das Abnehmen dann auch wieder nicht! Das muss ich hier in der Hotline mal klären, aber nun muss ich erst mal wieder zur Arbeit.
10%Rabatt