Appetitzügler

Appetitzügler wirken auf das zentrale Nervensystem und beeinflussen für kurze Zeit (2-4 Wochen) das Hunger- und Sättigungszentrum im Gehirn. Über längere Zeit eingenommen, können Appetitzügler zu schweren Gesundheitsschäden führen - und helfen nicht bei der Umstellung der Essgewohnheiten.

Besser sind natürliche Appetitzügler wie Wasser oder Gemüsesaft, vor der Mahlzeit getrunken, oder kalorienarme Vorspeisen wie Magerquark. Auch natürliche Ballast- und Quellstoffe, wie z.B. Guar, sättigen vor der Mahlzeit.

10%Rabatt