Atkins

Robert Coleman Atkins wurde am 17. Oktober 1930 in Columbus im US-Bundesstaat Ohio als Sohn eines Restaurantbesitzers geboren. Mit 14 jobbte er als Schuhverkäufer, später trat er im Radio als Comedian auf. Nach seinem Collegeabschluss war er Kellner und Alleinunterhalter, bis er an der Cornell University sein Medizinstudium aufnahm. Als 29-jähriger Kardiologe eröffnete er seine eigene Praxis an der Upper East Side von Manhattan, einem „schicken“ Stadtteil New Yorks.

Roger Rapoports beschreibt in seinem Buch „The Super Doctors“, dass Atkins kaum Patienten akquirieren konnte und depressiv wurde. 1963, als 33-jähriger, habe er in den Spiegel geschaut und ausgesehen wie 45. „Ich wog 88 Kilo und hatte ein Dreifach-Kinn. Ich kam vor neun Uhr morgens nicht aus dem Bett und empfing nie vor zehn Patienten. Ich beschloss, eine Diät zu machen“, zitiert er Atkins. Atkins begann nicht irgendeine Diät. Er recherchierte verschiedene Methoden und entschloss sich für den kohlenhydratfreien Ernährungsplan nach Dr. Alfred W. Pennington. Der setzte während des Zweiten Weltkriegs 20 Probanden 100 Tage lang auf eine zucker- und stärkefreie Diät. Sie verloren durchschnittlich 22 Pfund.

Im Journal der American Medical Association (JAMA) fand Atkins einen Artikel darüber und wollte anhand der Anweisungen in einem Monat drei Pfund abnehmen. Es wurden 20 daraus. Nach diesem Erfolg wurde der junge Arzt als medizinischer Berater der US Firma AT&T engagiert und führte mit seiner Methode 64 von 65 zu dicken Patienten zum Wunschgewicht. Die Geschichte kam ins Rollen: 1965 trat Atkins in der populären „Tonight“-Show auf, mehrere Zeitschriften berichteten über die Erfolgsdiät, und als die Frauenzeitschrift Vogue Atkins’ Programm 1970 einen prominenten Artikel widmete, wurde die Low-Carb-Kur als „Vogue-Diät“ bekannt. Der Verlag Bantam Books bot dem mittlerweile bekannten, wenn auch umstrittenen Atkins einen Buchvertrag samt Ghostwriter an, und mit Hilfe der Journalistin Ruth West veröffentlichte Atkins 1972 sein erstes Diätbuch: „Dr. Atkins Diät-Revolution“. Das Buch wurde zum meistverkauften Diätbuch aller Zeiten, allein in Deutschland ging das Bändchen 1,1 Millionen mal über den Ladentisch.

Seit der Veröffentlichung der Atkins-Diät strengten immer wieder unzufriedene Patienten Gerichtsverfahren gegen den Arzt an – nicht nur wegen der radikalen Ernährungskur, sondern auch wegen dubioser „alternativ-medizinischer“ Verfahren. 1993 wurde Atkins vorübergehend die ärztliche Lizenz entzogen. Gut zwanzig Jahre lang praktizierte Atkins weitgehend unbeachtet von der Öffentlichkeit in seiner „Klinik“ in New York City, bis er 1992 mit dem Buch „Dr. Atkins’ neue Diät-Revolution“ wieder ins Rampenlicht trat. Seitdem ist seine Diät gefragt wie nie zuvor.

Im April 2002 wurde der Kardiologe mit Herzstillstand in ein Krankenhaus eingeliefert. Ärzten zufolge war eine Virusinfektion schuld an dem Herzproblem, nicht etwa Atkins Ernährung. Im April des folgenden Jahres rutschte er auf einer Eisplatte vor seiner Klinik in Manhattan aus und stürzte so unglücklich auf den Kopf, dass er das Bewußtsein verlor. Er starb nach acht Tagen im Koma 72-jährig am 8. April 2003. Ob Atkins wirklich nur an Sturzverletzungen oder doch an Folgen von Übergewicht starb, wurde daraufhin breit diskutiert. Der Kardiologe und Atkins-Konkurrent Richard Fleming aus Omaha, Nebraska, forderte die Krankenakte des Toten an. Fleming engagierte sich in der zu 95 Prozent aus Nicht-Medizinern bestehenden radikalen Tierrechtsorganisation PCRM (Ärzte Komitee für verantwortungsvolle Medizin) und spielte die Unterlagen im Namen des PCRM dem „Wall Street Journal“ zu. Die Zeitung schrieb, Atkins sei zum Zeitpunkt seines Todes mit 117 Kilo bei 1,83 Metern Körpergröße deutlich übergewichtig gewesen. Atkins-Witwe Veronica nahm die Akte unter Verschluss und erklärte, Medikamente hätten ihren Mann auf der Intensivstation aufgeschwemmt, ansonsten sei der treuste Jünger der Atkins-Diät normalgewichtig und gesund gewesen.
„Dr. Atkins Diät-Revolution”, Originaltitel aus dem Jahre 1976. Mit der Widmung: „Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die sich nicht nur damit begnügen, selbst Diät zu leben, sondern die außerdem die Botschaft dieser Diät-Revolution in die Welt hinaustragen, die diese so dringend braucht.”

10%Rabatt