Flavonoide

Flavonoide haben äußert viefältige Wirkungen auf den Organismus. Sie zeigen einen günstigen Einfluss auf den Blutkreislauf und die Herztätigkeit, Schutzwirkung bei Bestrahlung, bakteriostatische und Antihistaminwirkung, Herabsetzung des Lactatspiegels, Verbesserung des Jodhaushaltes. Sie senken die Körpertemperatur und wirken entzündungshemmend. Letztere Wirkung ist vor allem auf den Eingriff in den Arachidonsäuremetabolismus zurückzuführen. Flavonoide werden aber sehr schnell umgesetzt, da sie vielerorts gebraucht werden. Um signifikant in die Arachidonsäurekaskade eingreifen zu können, bedarf es genügend hoher Gewebespiegel, die nur mit Supplementation erreicht werden können. Flavonoide üben eine Schutzwirkung auf das Vitamin C aus, indem sie mit ihm Komplexe bilden und damit einer Oxidation vorbeugen. Die Bioverfügbarkeit von synthetischem Vitamin C wird damit deutlich erhöht. Durch die Fähigkeit der Flavonoide, Chelate mit Schwermetallen zu bilden, nehmen sie auch an Entgiftungsprozessen teil.

Einsatzmöglichkeiten:
- Antioxidativer Schutzstoff
- Antienzündlich, antiviral (Herpes)
- Erhöhung der Herzkontraktion und –leistung
- Verstärkung der Vitaminwirkung
- Steigerung der Kapillarbeständigkeit (senkt Hyaluronidaseaktivität)
- Cholesterinsenkend

10%Rabatt