Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt (auch Myokardinfarkt, Koronarinfarkt) ist meistens die Folge einer fortschreitenden Arterienverkalkung der herzversorgenden Blutgefäße (Herzkranzgefäße). Durch ein Blutgerinnsel in den verengten Gefäßen wird die Sauerstoffversorgung schlagartig unterbrochen, und es kommt zum Absterben des betroffenen Gewebes. Ein Herzinfarkt wird – wie auch die Arterienverkalkung – durch Risikofaktoren begünstigt: Übergewicht, Blutfette, Cholesterin, Bluthochdruck, Nikotin, Diabetes mellitus, Bewegungsmangel, Stress. Herzinfarkt ist die Todesursache Nummer 1 in den Industrieländern.

10%Rabatt