Schroth-Kur

Der Name geht auf den Bauern und Fuhrmann Johann Schroth zurück. Die Schroth-Kur basiert auf einer fettfreien, salz- und eiweißarmen Diät von täglich etwa 700 kcal. Das Herz der Schroth-Kur ist der tägliche Dunstwickel, mit dessen Hilfe der Körper „entschlackt“ werden soll. An so genannten Trockentagen wird nur extrem wenig Flüssigkeit zugeführt.

Mit der Schroth-Kur riskiert man einen Mangel an lebenswichtigen Eiweißen und Fettsäuren. Es erfolgt keine Ernährungsumstellung. Dass sich im Körper Stoffwechselschlacken bilden, ist wissenschaftlich nicht erwiesen. Wenn überhaupt, sollte die Kur nur unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt werden.

Quelle: Barmer Krankenkasse

10%Rabatt